| 20:06 Uhr

Ganztagsbetreuung
Erst mal andere Baustellen beheben

Ob ein Kind ganztags in der Schule bleibt oder nach der letzten Stunde gleich nach Hause kommen darf, ist die Entscheidung der Eltern. So soll es auch bleiben. Und doch braucht es Lösungen für die Kinder, bei denen Mama und Papa den ganzen Tag arbeiten, ob im ländlichen Raum oder in der Stadt. Von Florian Schlecht
Florian Schlecht

Die Politik muss aber aufpassen, dass sie nicht voreilig ein Recht auf Ganztagsbetreuung gesetzlich verankert. Denn: Schon jetzt fällt Unterricht aus, es fehlt am Lehrernachwuchs, viele Schulgebäude gehören erst mal renoviert. Das sind Baustellen, die auch das Land zunächst beheben sollte. Andernfalls drohen neue, hochtrabende Pläne schnell zur reinen Symbolik zu verkommen.

f.schlecht@volksfreund.de