1. Meinung

Mensch ... Angela Merkel

Mensch ... Angela Merkel

Willkommen in der Welt der Normalsterblichen. Ich finde es kolossal beruhigend, dass auch Ihnen, der passionierten Perfektionistin, mal ein schnöder Fehltritt passiert.

So wie unsereinem, der bei der Skateboard-Vorführung vom Brett stürzt oder sich beim Joggen einen Muskel zerrt. "Die Kanzlerin ist hingefallen", auf diese ganz und gar nicht heldenhafte Formel hat es Ihr eigener Regierungssprecher gebracht.

Gefallene Mädchen dürfen bekanntlich auf kollektives Mitleid hoffen. Gefallene Muttis noch viel mehr. Zumal, wenn sie sich tapfer, die Schmerzen unterdrückend, ihren Alltagsaufgaben widmen. Wobei sich der neue luxemburgische Premierminister Xavier Bettel dringend ein paar Sorgen um die Prioritätensetzung machen sollte: Sein Besuch wurde nämlich mit Hinweis auf die Verletzung gestrichen, jener der Sternsinger-Kinder hingegen nicht. Aber bei denen kommen auch mehr Fotografen.

Ihr Sprecher hat übrigens noch eine sehr launige Formulierung angehängt: Man könne bei Ihrem Unfall "von einer niedrigen Geschwindigkeit ausgehen". Wer Ihre Politik kennt, den wird das nicht überrascht haben. Die Vorstellung, Sie könnten wagemutig eine steile Piste bergab gebrettert sein, übersteigt die Fantasie des Beobachters. Ihre Art, zu regieren, ist halt eher nordisch als alpin, um mal in der Ski-Sprache zu bleiben.

Für Nichtexperten: Nordischer Skilauf spielt sich auf flachem Terrain ab, erreicht nur mäßiges Tempo und bewegt sich meist im Kreis. Egal: Ihnen jedenfalls gute Besserung. Und genießen Sie den Kollateralnutzen des ganzen Vorfalls: Kein Mensch traut sich mehr, Ihnen unangenehme Fragen zu stellen über das Pofalla-Debakel, den renitenten Jung-Sozi-Minister Maas mit seiner Vorratsdatenspeicherung oder Seehofers CSU-Zuwanderermobbing.

Stattdessen werden in seriösen Medien habilitierte Politikwissenschaftler über die Frage interviewt, ob eine Kanzlerin auch ein paar Tage lang von zu Hause regieren kann. Und im Fernsehen tauchen bunte grafische Skelette auf, an denen man die Position des hinteren Beckenrings in allen Details verfolgen kann. Kurzum: Alle sind völlig balla. Nur Sie regieren ganz normal weiter. Wie immer. Die Regierungssitzung am Mittwoch wollen Sie auf Gehhilfen leiten. Den großen Kabinettssaal, in dem die Ministerrunde tagt, wird's nicht stören. Der hat schon viele Krücken gesehen. Dieter Lintz