1. Meinung

Mensch ... Baby George

Mensch ... Baby George

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Geburtstag. Es wird Dir zwar herzlich egal sein in Deinem großen Schloss, aber es gibt wohl kein anderes Geburtstagskind auf der Welt, an das gestern so viele Menschen gedacht haben wie an Dich.

Vielleicht, weil Du sie mit Deinen Pausbäckchen an ihre eigenen Kinder erinnerst, als die ihren ersten Geburtstag gefeiert haben. Die Menschen sind merkwürdige Gestalten. Jetzt haben sie Dich unglaublich lieb und würden Dich am liebsten pausenlos knuddeln und herzen.

Später werden sie jeden Schritt von Dir überwachen, über Deine erste Freundin diskutieren, über Deine Eskapaden schimpfen. Vielleicht werden sie sagen, Du seiest als König nicht geeignet, oder sie fordern, die ganzen Royals abzuschaffen.

Wenn dann England mal wieder bei einer Fußball-WM die Vorrunde überstanden hat oder die Konjunktur gut läuft, werden sie Dich wieder lieben. Obwohl Du für das eine so wenig kannst wie für das andere. Das geht immer hin und her. Ich hoffe, Deine Eltern bringen Dir rechtzeitig bei, das alles nicht so furchtbar ernst zu nehmen.

Das Leben ist wahrscheinlich nicht so einfach, wenn einem die Ur-Oma zum ersten Geburtstag eine Fünf-Pfund-Sondermünze schenkt. Nein, nicht für Dich zum Spielen, sondern für das ganze Volk, zum Sammeln. Von Mama und Papa gab's einen Fußball. Natürlich kein rundes Adidas-Leder made in China, sondern ein handgenähtes Öko-Exemplar.

Schade, dass Du damit niemals ganz leger im Hyde Park mit ein paar Freunden kicken kannst. Wer zum ersten Wiegenfest schon auf der Titelseite von Vanity Fair steht, wird so etwas wie unbeschwertes Privatleben wohl auf Erden nicht mehr kennenlernen. Aber auch das wird Dir im Moment herzlich egal sein. Weil Du am liebsten diese blaue Rutsche runtersaust, die Dein Kindermädchen in Deutschland bestellt hat. Das darfst Du aber auf keinen Fall verraten, wenn der komische Onkel Cameron zu Besuch kommt. Der kann nämlich unsere deutsche Königin Angie nicht leiden. Und dann nimmt er Dir die Rutschbahn am Ende noch weg.Dieter Lintz