1. Meinung

Mensch ... Mörtel Lugner

Mensch ... Mörtel Lugner

Wir sind Ihnen so dankbar! Endlich kommt jemand und bringt den Glanz der großen weiten Welt zu uns in die Provinz. Richard Lugner, der Kulturfreund, der mit den Stars und Sternchen den Wiener Opernball besucht, möchte ein Wittlicher Mädchen heiraten.

Ja, richtig sympathisch bodenständig scheinen Sie zu sein. Fliegen ein ins heimische Nest Ihres Spatzis und nächtigen dort im Jugendzimmer, statt das nächste Nobelhotel aufzusuchen. Okay, das wäre dann auch nicht wirklich direkt nebenan gewesen. Die Fünf-Sterne-Hotels sind hier etwas rar.

Aber wie gesagt, sowas brauchen Sie gar nicht. Ach, ich finde es immer schön, wenn zwei Menschen sich finden und einander in ehrlicher Liebe verbunden sind. Die Kombination von Ihnen (81) und Ihrem Spatzi (24) ist vielleicht etwas extravagant, aber die Zuneigung offensichtlich ebenso groß wie der Altersunterschied. Hach, Ihre Verlobungsfeier, da wird einem ganz warm ums Herz.

Gut, ganz ehrlich, mein Traumtyp wären Sie jetzt nicht gerade. Obwohl wir uns sicher in einer Sache einig wären: Ich wäre Ihnen viel zu alt als Braut, (als Schwiegermutter wäre es okay), und Sie wären mir eben auch ein bisschen zu alt. Obwohl ich schon so Gedankenspiele mache und mich frage, welchen Tiernamen Sie mir gegeben hätten. Spinni, Gänsi, Enti, Hundi, Bäri, Pferdi, Ziegi oder Schafi? Nein, dieses Thema sollten wir an dieser Stelle nicht vertiefen.

Aber offenbar haben Sie es drauf. Da gibt es mit Sicherheit den einen oder anderen Mann, der Sie glühend beneidet, weil eine so attraktive Frau sich für Sie entschieden hat. Viele werden sich fragen: Was hat der, was ich nicht habe? Egal, ich wünsche Ihnen alles Gute! Die Säubrenner können stolz sein, eine ihrer Töchter nun in der glamourösen Welt der Reichen und Schönen zu wissen. Nora John