1. Meinung

Mensch ... Post-Chef Frank Appel

Mensch ... Post-Chef Frank Appel

Das hätt' ich ja nie im Leben gedacht, dass wir Deutschen noch mal die Pioniere in der modernen Hightech-Luftfahrt werden. Was sind da schon die Amis mit ihren Bombenabwürfen per ferngesteuertem Hubschrauber. Das kann ja jeder Depp. Aber Postzustellung per Drohne: Das ist die Sensation der modernen Kommunikations- und Transporttechnik.

Von wegen "Trari-Trara, die Post ist da". Alles Nostalgie. Der neue Slogan könnte lauten: "Weder Stürme noch Zyklone stoppen unsre gelbe Drohne". Und die Version für traditionelle Essensbesteller: "Die Pizza Calzone, noch heiß dank der Drohne". Oder, für Beate-Uhse-Kunden: "Mit unserer Drohne, da blüh'n die Hormone".

Regelrechte Kaskaden der Kreativität werden da freigesetzt. Die gute alte Christel von der Post geht in Ruhestand, zur Identifikationsfigur für einfacher strukturierte Kunden wird dann "Dat Michelle von DHL", in bunten Werbespots gespielt von Cindy aus Marzahn im gelben Jogging-Outfit.

Oh pardon, jetzt geht mir etwas die Fantasie durch. Cindy und Abheben passt vielleicht doch nicht so gut zusammen. Zumal, wenn es sowieso um todernste Angelegenheiten geht. Die Briefpost hat Ihrem Unternehmen im vergangenen Jahr immerhin satte 1,2 Milliarden Euro Umsatz gebracht, da muss man doch sehen, wo man noch Kosten sparen kann. Ihr ausgebeutetes Zustellungspersonal kriegen Sie wahrscheinlich nicht mehr weiter im Preis gedrückt, also wird man wohl darüber nachdenken dürfen, wie man den Restbestand an Mitarbeitern auch noch überflüssig machen kann.

Gut, so ganz ausgereift ist die Technologie noch nicht. Beim Jungfernflug diese Woche wurde Ihre Drohne noch von zwei hochqualifizierten Flugbegleitern gesteuert, die wahrscheinlich mehr kosten als 20 Zusteller. Aber ich sehe eine gute Chance, zusätzliche Einnahmen zu erzielen. Nehmen Sie doch mal Kontakt mit den Herren vom NSA-Geheimdienst auf. An so einer Drohne ließe sich doch pro blemlos eine Minikamera anbringen, und die könnte dann Livebilder von den Hauseingängen, Balkonen und Gärten Ihrer Kundschaft liefern. Das wäre den Schlapphüten bestimmt ein paar Dollar wert.

Und was, wenn sich die Geschichte partout nicht durchsetzen will, wenn die ersten Luftgewehr-Schützen vom Tontaubenschießen zum Drohnenbashing wechseln? Dann können Sie immer noch zu einer früheren Version dieser Zustellart zurückkehren. Ich glaube, die hieß Brieftauben.Dieter Lintz

Weitere Kolumnen im Internet auf www.volksfreund.de/kolumne