1. Meinung

Mensch… Christian Wulff!

Mensch… Christian Wulff!

Das ist wirklich nicht zu fassen, was da jetzt für ein Wirbel um Ihre Person gemacht wird. Und das wegen eines kleinen Kredits, etwas kostenloser Werbung für Ihr Buch oder ein paar Gratisurlauben. Ich meine, unter guten Freunden hilft man sich doch.

Zum Beispiel mit Ferienhäusern. Da brauchen Sie dringend Erholung und so als Ministerpräsident muss man doch ein wenig sein Geld zusammenhalten. Ist doch prima, wenn Ihnen ein Kumpel auf die Schulter klopft und sagt; "Mensch Christian, fahr nach Malle in meine Finca und spann mal so richtig aus."

Natürlich nicht ohne Gegenleistung: Sie gießen zwei Wochen lang die Blumen, leeren den Briefkasten, füttern die Katzen aus der Nachbarschaft und schauen im Garten nach dem Rechten. Ist völlig o.k. Housesitting nennt man das auf Neudeutsch. Andere kriegen sogar Geld dafür.

Und der Kredit für Ihr eigenes Haus? Ich versteh das gut. Ein warmer Geldregen aus dem Freundeskreis ist doch viel angenehmer als ein Kredit von kaltherzigen Bankern. So wird das traute Heim gleich viel trauter, und falls Sie doch mal von Ihren Ämtern zurücktreten müssen, könnte es bei den mickrigen Politikerpensionen finanziell schon mal eng werden mit der Rückzahlung.

Und jetzt werfen Ihnen garstige Menschen auch noch vor, dass einer Ihrer Kumpels mit einem Griff in seine private Portokasse die Werbung für Ihr Buch finanziert hat. Dabei haben Sie das doch gar nicht gewusst! Schlappe 42.000 Euro.- das kann man in Ihrem stressigen Job schon mal übersehen. Bleiben Sie stark, wenn missgünstige Gestalten jetzt noch tiefer graben. Aber ein kleiner Tipp am Rande: Schauen Sie mal rein in Ihr eigenes Werk: "Besser die Wahrheit", das ist nicht nur als Buchtitel gut.