1. Meinung

Auf die Aufgemotzten

Auf die Aufgemotzten

Ich muss was gestehen: Ich werde das Fasten brechen. Dabei hatte ich mir fest vorgenommen, Verzicht zu üben.

Ich hätte es auf mich genommen, zwei, drei Wochen ohne meine Walburga auszukommen. Doch sie wollte dann doch nicht ihre Freundin in Amerika besuchen. Dafür "umsorgt" sie mich nun die ganze Zeit und serviert mir morgens Müsli, mittags Salat mit Tofu und abends Körner. Aber an diesem Wochenende ist schluss. Da treffe ich mich mit meinen Kumpels in Gillenfeld - zur Brauchtumspflege. Erstmal geht´s zur Martha, wo es Stubbi und "Aufgemotzte" gibt, danach zum Fastnachtszug. "Bei dem Wetter?" schallt es aus der veganen Küche? "Sicher, ich bin doch nicht aus Zucker", antworte ich. Besser Schnee und Schnaps, als Soja und Selters!