Das Leben ist eine Baustelle

Eimerweise Schokolade auf der B 51. Welch ein Anblick!

Wie gut, dass meine bessere Hälfte Walburga gestern wie jeden Freitagnachmittag mit ihren Kaffeekränzchen-Damen unterwegs war, sonst hätte sie mich glatt gezwungen, per Schleichweg so nah wie möglich an die B 51 bei Nattenheim ranzufahren. So versessen, wie die auf Schokolade ist. Aber dagegen hätte ich mich entschieden gewehrt, schließlich fahre ich in letzter Zeit schon genug Schleichwege. Erst gestern habe ich meinen Skat-Kumpels gesagt: "Jungs, mein Leben ist eine einzige Baustelle. Egal, wohin ich fahre, überall werde ich umgeleitet." B 50, B 51 - was kommt als Nächstes? Ich finde: So geht das nicht mehr weiter. Allmählich glaube ich, dass es allerhöchste Zeit wird, dass der Herr Lamparski das mit dem Flugplatz Bitburg endlich hinbekommt. Dann setze ich mich nämlich in den Business-Jet, um nach Trier zu fliegen. Das geht schneller, ist stressfreier und von Baustellen und Umleitungen in der Luft hab ich noch nie was gehört. Und für meine bessere Hälfte gibt's vielleicht trotzdem noch ein Eis mit Schoko- Soße.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort