1. Meinung

Daun, Nabe der Welt

Kolumne Pitter : Daun, Nabe der Welt

Wie oft sag ich das in diesen völlig bekloppten Zeiten: Nix ist mehr, wie es mal war. Die Älteren erinnern sich noch, als Gerolstein Radsport-Mekka war – bis sich die strammen Jungs aus aller Herren Länder entschieden, sich doch etwas anderes einzuflößen, als nur das berühmte Wasser aus der Eifel.

Foto: TV/Werhan, Michael

Und wo rollt das Rad jetzt? In Daun. (Rad-)Nabe der Welt! Ein Pulk nach dem anderen hat die Kreisstadt besucht – Tour de France, aufgepasst, würde mich nicht wundern, wenn die Stadt Daun sich als Etappenort bewirbt – wenn Martin Robrecht weg ist, der guckt immer so aufs Geld... Apropos Stadtbürgermeister: Da können wir nur nach Prüm schauen. Ein 31-Jähriger wirft seinen Hut in den Ring. Irgendwo in unseren Kreis-Metropolen ein ähnlich junger Hüpfer in Sicht? In Hillesheim wäre es sowieso völlig aussichtlos: So junge Schnuddeler verspeist der Mätti schon vor dem Frühstück. Sonst noch was passiert? Ach ja, unsere skandinavischen Nachbarn bauen einen Zaun – wegen der Afrikanischen Schweinepest – angeblich. Und wollen angeblich selber zahlen. Schön doof! Nix von Trump gelernt? Meinetwegen, wer will schon nach Gähnemark...