Kolumne Pitter: Jetzt wird’s mal ganz heilklimatisch

Kolumne Pitter : Jetzt wird’s mal ganz heilklimatisch

Na, schon Urlaubspläne für 2020? Kleiner Tipp: bloß nix mit Motoren (Auto, Schiff, Flugzeug, Hubschrauber, Motorboot, Kreidler Florett, NSU Quickly...) aussuchen. Sonst kommt Greta über euch! Ein, wie unser Donald Trump findet, „sehr fröhliches junges Mädchen“ – das aber auch ganz anders kann.

Mensch, was war die neulich stinkig. Bloß keine Diskussion mit einem 16 Jahre alten Teenager anfangen, der auf 180 ist, das geht nicht gut und kann bleibende Schäden nach sich ziehen – für beide Seiten. Ich glaub’, ich mach nächstes Jahr Urlaub in Daun. Walburga ist noch nicht so begeistert, aber das kann ja noch werden. Als „heilklimatisch“ deklariert, da kann doch nix schiefgehen.

Aber was heißt bei denen da im Kreis Weihnachten eigentlich „heilklimatisch“? Heilt sich das Klima da selber? Wenn ja, wäre das äußerst praktisch und zur Nachhahmung empfohlen. Für den Rest der Welt und natürlich auch für unser Bitburg. Das braucht ganz viel Heilung für die Ungemütlichkeitswunde am Petersplatz, den schleichenden Baumverlust und die jahre- und jahrzehntealten Brachen. Ginge es hier um Zähne, könnt ihr euch das Lächeln von unserem Bitburg vorstellen: ein Fall für die Geisterbahn. Aber bald ist ja Halloween. Da kann Bitburg zeigen, was es kann.

Aber zurück zum prima Klima: Wie sollen wir dahin kommen? Bis wir es mit dem öffentlichen Nahverkehr in den Nachbarkreis geschafft haben, ist der Urlaub vorbei. Und selbst E-Bike haben ja den bösen Atomstrom im Akku. Bleiben zwei Möglichkeiten: eine Draisine auf der Eifelquerbahn oder der Kyllhafen. Segelboote sind ja wohl noch erlaubt. In diesem Sinne, ahoi mit Kurs aufs Wochenende, euer