| 17:08 Uhr

Kolumne Pitter
Macht hoch die Tür!!!

FOTO: TV / Werhan, Michael
Jetzt geht es wieder los: Die Nachbarn rüsten zum Kampf um die hellste Fassade und den Garten mit dem grellsten Bling-Bling. Um jeden noch so dürren Ast wird eine Lichterkette gewickelt, an jeden Haken ein Leuchtstern gehängt.

Und dann spätestens ab 1. Advent wird der Schalter umgelegt – und mein Bierkühlschrank geht in die Knie. Der macht diese Stromschwankungen nicht mit. Aber zum Glück funktioniert ja noch die Naturkühlung.

Ein bisschen schwieriger ist es mit dem anderen Problem: der Dauerbeschallung mit all den schönen Weihnachtsweisen. Beim Einkaufen in der lieblichen Mosel-Metropole (da muss ich mit, des Weihnachtsfriedens wegen), an der Tankstelle, zuhause und sogar im Getränkemarkt!!! – überall rieselt der Schnee nicht leise, sondern LAUT, klingen die Glocken GRELL, statt süß, jauchzet und frohlocket es einen schwindelig – wie im schönsten Weihrauch-Wahn. Nur in Daun dürfte es in diesem Jahr alles etwas anders, nachdenklicher, klingen. Da heißt es dann nicht mehr „Ihr Kinderlein kommet“, sondern „... gehet!“ Und wenn die Menschen anstimmen „Alle Jahre wieder...“, dann sollte sich das angesprochene Christuskind vorher überlegen, wo genau es auf die Erde herabkommen möchte, denn nicht überall kann Neugeborenen geholfen werden. Doch „Wunder gibt es immer wieder“, und gerade an Weihnachten heißt das Motto „Wünsch dir was!“. Also stelle ich mich vors Dauner Krankenhaus und singe lautstark: „Macht hoch die Tür...!!!“