1. Meinung

Märchen vom Prinzen aus Luxemburg

Märchen vom Prinzen aus Luxemburg

So, so – im Sitzungssaal des Rathauses werden in der nächsten Woche also Märchen vorgelesen. Sogar Bitburgs Bürgermeister wird zum Geschichtenerzähler. Ich hätte da ja schon eine Idee, welches Märchen er sich mal vorknöpfen könnte.

Es geht so: Es war einmal ein luxemburgischer Prinz, der der Bitburger Obrigkeit Großes versprach: Zu Ruhm und Ehre wolle er die Stadt führen. Mithilfe reicher Männer aus der Ferne werde er ihren kleinen, unbedeutenden Flugplatz in der großen weiten Welt bekannt machen. Die Bitburger Oberen staunten erst und waren dann froh über den Prinzen, der sich ihrer annahm. Vor Begeisterung küssten sie ihren Heilsbringer. Und dann warteten sie auf das Geld der reichen Männer aus der Ferne. Auch der Prinz war plötzlich verschwunden. Was die Bitburger Oberen nicht wussten: Sie warteten vergebens - der Prinz hatte sich nach ihrem Kuss in einen Frosch verwandelt. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann warten sie immer noch auf den Frosch, nein natürlich auf ihren luxemburgischen Prinzen, der den Bitburger Flugplatz mit der großen weiten Welt verbindet.