1. Meinung

Mieses Karma: Völlig neben der Spur

Mieses Karma: Völlig neben der Spur

Da bauen die Jahr für Jahr an unserer Eifel-Autobahn B 51. Hier eine Spur, da eine Spur. Und dann sind die plötzlich völlig neben der Spur und wollen an der einzigen Stelle, wo es auf dem römischen Trampelpfad vorwärtsgeht, was für die Streckencharakteristik tun.

Ja, sind wir im Kunstbetrachtungsverein oder beim Straßenbauamt?! Was meinen die denn mit Streckencharakteristik??? Traktoren, die gemütlich vor sich hintuckern, gequetscht zwischen spanischen Apfelsinenbombern und dazu jede Menge hektische Berufspendler und viel weite Fläche links und rechts. Das ganze Strecken-Charisma, wie meine Walburga sagt - ja, wir haben uns wieder vertragen, erzähle ich ein anderes Mal -, wird doch mit einer Spur weniger nicht besser. Im Gegenteil. Das sorgt für mieses Karma auf der Charakterstraße, die den Charakter in Geduld und Gelassenheit schult. Om! Lasst uns den römischen Pfad ausgraben und restaurieren. Irgendwo daneben bauen wir dann eine richtige Straße. Wir haben doch, sag' ich mal, genug Gegend drum herum. Den Römerweg können ja dann alle pilgern, denen die "51" zu schnell ist. In diesem Sinne: immer mit der Ruhe! Ein Schiff wird kommen! Prost