Pitter

Werte Dauner, ist Ihnen auch aufgefallen, dass der von allen doch so geschätzte große Vorsitzende des mit Abstand besten und erfolgreichsten Gewerbe- und Verkehrsvereins (der Kreisstadt) nicht mehr so omnipräsent ist wie einst?

Qualität in die Stadt bringen, gut Wetter machen bei allen Veranstaltungen, eine eigene Währung einführen, notfalls Hirn vom Himmel werfen, und, und, und… Ich muss mit dem Füllhorn an Verdiensten hier aufhören, die Zeitung hat heute nur begrenzten Umfang. Was wäre Daun ohne ihren Lurchi? Aber damit nicht genug, ich zitiere mich selbst: "Langt noch nicht als Wertschätzung, deshalb wird noch was draufgepackt: Wie viel schlechter wäre unsere Welt ohne ihn!" Aber wie gesagt: Der stets von mir gerühmte "Hans (-Dieter Wilhelm) Dampf in allen Gassen" sieht man nicht mehr überall.

Was daran liegen könnte, dass er irgendwie im Ruhestand sein soll. Lurchi und Ruhestand - zwei Welten prallen aufeinander, sag ich nur! Also, wo treibt er sich rum, hat sich der renommierte Privatermittler Pitter gefragt - und ist, wie nicht anders zu erwarten, schnell fündig geworden. Erwischt! Mit seinem flammneuen Dienstwagen, das "Lurchi-Mobil" (siehe Foto).

War ja auch Zeit, dass er vom Gewerbe- und Verkehrsverein ein repräsentatives Fahrzeug bekommt, schließlich mehrt er doch bei allen seinen Auftritten weltweit das Renommee der Kreisstadt. Erst wollten sie ihm nur ein Elektro-Fahrrad geben, die Knauser, glücklicherweise sind sie dann doch eines Würdigeren belehrt worden. Das E-Bike sollte dann Lurchis treuer Mitstreiter Wolli von Wendt bekommen. Der soll empört abgelehnt haben, war zu hören: An sein Rad lässt er nur schiere Muskelkraft.