Wankendes Weltbild

Liebe Herren Ortsbürgermeister, die ihr überlegt, nächstes Jahr bei der Kommunalwahl nicht mehr weiterzumachen: Denkt an unseren (Noch-) Papst, bevor ihr euch entscheidet. Rente mit 67? Von wegen! Nicht mit Benedikt. Erst mit 85 Jahren geht er in den wohlverdienten Ruhestand. Ihr seht: Da geht noch was!

Wie, Rücktritt war bei diesem Posten bislang nicht vorgesehen? Nein, nicht falsch verstehen: Auch ihr müsst nicht auf Lebenszeit im Amt bleiben. Aber ich gebe zu: Papst Benedikt hat mein Weltbild ordentlich ins Wanken gebracht. Ein Papst tritt zurück? Das hat doch es doch früher nicht gegeben - okay, nur vor 700 Jahren! Was haben wir noch erfahren? Rainer Brüderle hat ein Faible für Trachten! Glaube ich nicht! Als er früher als rheinland-pfälzischer Wirtschafts- und Weinköniginnen-Minister die Eifel heimgesucht hat, hat er keine Frau auch nur angeschaut, ehrlich!

Stattdessen hat er seine ganze Kraft für den A-1-Lückenschluss eingesetzt, nur dank ihm können wir heute durchgehend bis … Entschuldigung, jetzt ist es mit mir durchgegangen. Wohl wegen des Verzehrs von Pferdefleisch. Wahrscheinlich hat mir Walburga eine große Portion verpasst. Sie wird zwar behaupten, auf der Packung habe Rindfleisch gestanden, ich glaube ihr aber nix mehr.

Nichts ist mehr von Bestand, selbst Heino singt jetzt Rammstein-Lieder. Das hat es doch auch früher nicht gegeben! Was ist mit "Schwarzbraun ist die Haselnuss" und der "Schwarzen Barbara"? Fliegen diese Kulturschätze aus seinem Repertoire - ebenso wie das Ringen aus dem Olympia-Programm? Gott bewahre! An irgendetwas muss man sich doch halten können, und sei es ein Bürgermeister! Also, denkt dran: Ihr werdet alle noch gebraucht! Am besten bis 85.