1. Meinung

Vinyl der Woche: The Marshall Mathers LP – Eminem

Vinyl der Woche: The Marshall Mathers LP – Eminem : Wenn ein Brief das ganze Leben verändert ...

Als Eminem durch einen Song nicht nur seine Karriere förderte: Vor 20 Jahren veröffentlichte die Rap-Legende seinen Hit Stan. Wessen Karriere Eminem zum Durchstarten brachte und was der Geist Casper damit zu tun hat.

Ende der 90er-Jahre ist Dido eine überaus talentierte Sängerin. Doch sie ist nicht der erfolgreichste Spross der Familie: Ihr Bruder Rowland (besser bekannt als Rollo) erobert als Mastermind der Dance-Musiker Faithless die Charts. Dido tourt mit Faithless als Backgroundsängerin. Bis sie 1999 ihr Debütalbum No Angel veröffentlicht, dessen kommerzieller Erfolg zunächst ausbleibt. Also tingelt Dido durch die USA, bis sie aus dem Nichts einen Brief erhält, der ihr Leben verändert. „Wir mögen dein Album und haben einen Song verwendet. Wir hoffen das ist okay für dich und es gefällt dir“, steht da.

Als Dido das Tape mit dem Song abspielt denkt sie: „Wow!“ – sie liebt den Song. Der, der Thank You verwendet hat, ist Eminem. Der Song der entsteht, heißt Stan. Er erscheint vor 20 Jahren als Single, landet auf einem der erfolgreichsten Rap-Alben aller Zeiten, The Marshall Mathers LP – und auch Didos Karriere explodiert. Ihr einst wenig erfolgreiches Debütalbum verkauft sich mehr als 20 Millionen mal. Auch Eminems Album wird ein Riesenerfolg – und verändert sein Ansehen.

Denn Eminem, der mit bürgerlichem Namen Marshall Mathers heißt, wird durch das Vorgängeralbum The Slim Shady LP zwar ein Star, aber auch kritisiert. Viele sehen ihn als Frauenhasser und Nihilisten. Er nimmt sich vor, mit The Marshall Mathers LP persönlicher zu werden und sich Respekt zu verschaffen. Viele der Songs, darunter auch die Hits The Real Slim Shady und Kill You, entstehen eher zufällig, während Eminem und Produzent Dr. Dre im Studio sind. Einer nicht. Denn Stan ist anders. Tiefgründiger. Stan sei einer der wenigen Songs, bei dem er sich hingesetzt und alles ausgearbeitet habe, sagt Eminem später.

Eminem rappt vom fiktiven Stanley Mitchell, einem von ihm besessenen Fan, der ihm Briefe schreibt, in denen er seine Probleme schildert. Weil Stan keine Antwort erhält, fesselt er seine schwangere Freundin im Kofferraum und fährt betrunken von einer Brücke in den Tod. Im Musikvideo wird Stan von Devon Sawa verkörpert, der unter anderem 1995 die menschliche Version des Geistes Casper im gleichnamigen Film und 2000 die Hauptrolle des Alex in Final Destination spielt. Die Rolle der schwangeren Freundin übernimmt Dido.

Stan wird Eminems erster Nummer-eins-Hit in Deutschland. Ein Song mit ernstem Hintergrund und (fast) ohne Schimpfwörter, der beweist, dass Eminem mehr ist, als ein beleidigender Rapper. Und der aus Dido einen Weltstar macht.