So gestalten Sie im Herbst den heimischen Garten

Gartentipps vom Profi : Gräser zeichnen schönste Herbstbilder

Selber nachschlagen war gestern: Taucht eine Frage auf, lässt man Sprachassistenten die passende Antwort liefern. Im Garten rückt täglich der Mähroboter aus, um den Rasen zu scheren. Kurz: Man lässt jetzt machen.

Im herbstlichen Gräsergarten habe ich entdeckt, welche Chance darin liegt. Wie gerne würde ich gut zeichnen können. Dabei überlässt man das viel besser den Profis: Gräser sind Meister der Grafik. Der Federstrich ihrer Halme arbeitet das herbstliche Licht aufs Schönste heraus.

Normalerweise heißt es, Herbstgräser wie Chinaschilf, Federborstengras oder Rutenhirse pflanze man besser im Frühjahr. Doch die Glanzlichter der dritten Jahreszeit werden jetzt in Großcontainern angeboten und bieten die Möglichkeit, sich gleich einen Eindruck von der Pracht eines Ziergrases in Herbstblüte zu verschaffen.

Da sich Gräser im Herbst aber tatsächlich schwerer mit dem Einwachsen tun, sollten sie möglichst bis Anfang Oktober in der Erde sitzen. Vor dem Pflanzen taucht man den Topf so lange unter Wasser, bis keine Blasen mehr aufsteigen. Das Pflanzloch hebt man doppelt so breit aus, wie der Wurzelballen groß ist. In einem verdichteten Boden hilft eine Drainageschicht im Untergrund, Staunässe zu verhindern. Gedüngt wird im Herbst nur noch organisch. Das gilt auch für andere Pflanzaktionen.

Organische Dünger werden abhängig von der Temperatur freigesetzt und stehen den Pflanzen in der kühlen Jahreszeit zur Verfügung, wenn sie diese auch wirklich aufnehmen können. Während eingewachsene Gräser gut mit Trockenheit zurechtkommen, ist es in der Anwachsphase bis ins nächste Jahr wichtig, Gräser ausreichend zu wässern. Selbst im Winter sollte man bei offenem Boden kontrollieren. Es gibt halt doch noch Bereiche, in denen man selber tätig werden muss.

Nachschlagen kann man die schönsten Rutenhirsen-Sorten übrigens in der jüngsten Gräsersichtung unter www.staudensichtung.de, wenn man in der Liste unter dem Punkt „Ergebnisse Sortimentssichtung Panicum virgatum aufruft.

Kolumnen finden Sie im Internet unter www.volksfreund.de/kolumne