1. Meinung

Stress pur für meine Nerven

Stress pur für meine Nerven

Mensch Leute, ärgert Ihr Euch auch immer so beim Autofahren? Ich hab’ das Gefühl, auf den Straßen macht jeder grad, was er will. Und das wird immer schlimmer. Die einen rasen wie die Blöden, die anderen schnarchen vor sich hin. Über die notorischen Linksfahrer will ich mich an dieser Stelle gar nicht ereifern …

Wilma sagt zwar immer, ich soll mich so - nicht so - aufregen. Aber die hat gut reden: Lässt sich von ihrem Göttergatten durch die Gegend chauffieren und hat selbst noch nicht mal einen Lappen - außer dem zum Wischen natürlich.

Besonders schlimm ist es immer dann, wenn ich es eilig hab, also eigentlich immer. Wilma zum Arzt bringen und zwischendurch Blumenerde besorgen, auf den Wochenmarkt, zum Bäcker, in die Buchhandlung, Zahnpasta besorgen… Das ist Stress pur und Gift für meine Nerven und meinen Blutdruck.

Der Horror auf der Straße ist eins, der nächste Aufreger lauert schon: auf dem Parkplatz! Nicht, dass es nicht genügend Plätze in unserem schönen Städtchen gäbe. Nehmen wir mal den Rommelsbach-Parkplatz: Stellflächen soweit das Auge reicht.

Aber wie verschwenderisch meine Mitmenschen mit diesem wertvollen Gut umgehen, bringt mich jedes Mal wieder auf die Palme. Da stehen sie kreuz und quer, mit Riesenlücken zwischen den einzelnen Wagen.
Manch einer hätte sich auch gleich quer stellen können. Da frag' ich mich doch: Habt Ihr in der Fahrschule beim Einparken gefehlt? Habt Ihr Tomaten auf den Augen? Habt Ihr denn überhaupt kein Gefühl für Entfernungen? Und, denkt Ihr vielleicht auch mal dran, dass andere auch gern einen Platz hätten? Nein, Hauptsache, ICH hab einen Parkplatz! Das kann doch nicht so schwer sein, ordentlich einzuparken - das schaff' ja sogar ich.

Deshalb, meine lieben Mit-Säubrenner, bitte ich Euch inständig: Augen auf und Verstand einschalten beim Einparken! Was sollen denn die vielen Gäste denken, die uns besuchen, die wir so gerne in unsere Stadt locken und denen wir den Einkauf mit kostenlosem stadtnahen Parken schmackhaft machen? Die müssen doch glauben, dass hier lauter Dilettanten am Werk sind. Das können wir doch nun wirklich nicht auf uns sitzen lassen, meint Euer Wilbert