Von der Wäsch obb der Bleich
  • Präschtisch: Scheranien aus Schpanien

    Kolumne Trierisch balaawern : Präschtisch: Scheranien aus Schpanien

    Die Wort-Endungen lich, isch und ig sind ja wirklich schwer zu unterscheiden, und Deutschlehrer machen sich einen Spaß daraus, Schüler mit Wörtern wie den folgenden auf den Leim zu führen: leidlich, möglich, weiblich, fröhlich (Nachsilbe lich), neidisch, weibisch, modisch, komisch (Nachsilbe isch) und schäbig, prächtig, säumig, selig (Nachsilbe ig).

  • Ett giet!

    Trierisch balaawern : Ett giet!

    Das Wort gien (gehen) ist kein Verb wie jedes andere. Ähnlich wie wir es beim Wort kommen festgestellt haben, wird im Trierer Platt auch beim Wort gien die Partizip-Perfekt-Form ohne die vorgestellte Silbe ge gebildet: „Mir sönn ze Fuß böss nao Klause gaang.“ (Wir sind zu Fuß bis nach Klausen gegangen.) „Ett öss alt maol widder gut gaang!

Weitere Kolumnen

Weitere Artikel

Lokale Kolumnen

Weitere Artikel