Auslese: Wann hat ein Wein Qualität?

Auslese : Wann hat ein Wein Qualität?

Wer Wein einkauft, will einen guten Wein kaufen, einen Wein mit Qualität. Doch wer sagt dem Konsumenten, ob der Wein Qualität hat? Was ist überhaupt Weinqualität? Ich frage einige Kollegen und stelle fest: Weinqualität lässt sich kaum definieren, aber umso mehr lässt sich darüber philosophieren.

Einen Wein, den ich als sehr gut bewerte, findet ein anderer möglicherweise minderwertig.

Hat ein Wein eine hohe Qualität, wenn er sehr teuer ist? Wenn ein berühmter Weinkritiker ihn in den allerhöchsten Tönen lobt? Wenn er in einer berühmten Lage gewachsen ist? Sicher, man kann sich an solchen Kriterien orientieren, eine Garantie, dass genau dieser Wein jedem ganz besonders gut mundet, ist es nicht.

Weinqualität hat viel mit Geschmack zu tun. Und die Geschmäcker sind halt verschieden. Das subjektive Empfinden ist beim Weingenuss entscheidend. Subjektivität ist stark mit Emotionen, Wissen und Einstellung einer Person verbunden. Und beim Weingenuss kommt die persönliche Erwartung hinzu. Ein ausgewiesener Weinkenner hat sicher andere Erwartungen als ein Gelegenheitskonsument, der im Supermarkt ab und zu mal zu einer Flasche greift.

Aber: Man kann seinen Weingeschmack schulen, in dem man viel probiert und zu unterscheiden lernt. Die Geschmacksvielfalt der Moselweine ist unbegrenzt. Es gibt viel zu lernen.