1. Meinung

Es hat sich ausgeschwoft

Kolumne Wilbert : Es hat sich ausgeschwoft

Asche auf mein graues Haupt, ich muss Abbitte leisten. Da habe ich mich vor zwei Wochen doch darüber aufgeregt, dass die in Wittlich nichts auf die Reihe kriegen und es kein Autokino gibt.

Und schon haben sie eines aus dem Hut gezaubert. Natürlich sind Wilma und ich auch gleich da hin gefahren, um unsere Jugenderinnerungen wieder aufleben zu lassen. Nun, ein paar Abstriche mussten wir machen. Statt des VW Käfers mit der Blumenvase am Amaturenbrett sind wir jetzt mit einem etwas höhergelegten seniorengerechten Automobil dahingefahren. Mit der Elvis-Tolle, die ich mir machen wollte, hat es mangels Haarmasse auch nicht geklappt. Und Wilma stellte mit Schrecken fest, dass durch zuviel Masse um die Hüften der Petticoat nicht mehr passt. Aber egal, auch mit Wanderjacke im Partnerlook war es schön im Kino. Und als wir so nostalgisch vor uns hin träumten, haben wir auch an die schönen Nächte in der Kajüte in Binsfeld gedacht. Meine Güte, da haben wir in unseren jungen Jahren geschwoft, bis die Schuhe qualmten. Und später unsere Kinder des Nachts dort abgeholt.

Aber während das mit dem Autokino jetzt zwar anders ist, aber trotzdem noch möglich, ist es mit der Eifeldisco endgültig vorbei. Da bleibt für uns nur noch das Tanzcafé, aber das ist jetzt bei Corona auch nicht so ganz das Wahre.