| 17:01 Uhr

Kolumne
Gut gedacht, langsam gemacht?

FOTO: TV / Werhan, Michael
Also, ehrlich gesagt bin ich ja ein Fan von einem guten Glas Wein. Da ist es mir auch fast egal, ob der aus Wittlich oder Bernkastel-Kues kommt (das muss man ihnen lassen, Wein machen ist eines der wenigen Dinge, die sie wirklich gut können).

Aber auch ein Pörzchen Viez in Ehren kann mir niemand verwehren, noch nicht mal meine Wilma (sie hat’s mal versucht, danach standen wir fast vor dem Scheidungsrichter). Deshalb finde ich die Idee meines Kumpels Jupp auch gar nicht so schlecht. Der forderte neulich für den neuen Abendmarkt auf dem Trierer Viehmarkt einen Viezstand.

Ich finde, auch wenn wir Wittlicher keinen Abendmarkt auf unserem Markt am Platz an der Lieser haben, könnten wir trotzdem einen Viezstand gut gebrauchen, Zumindest im Sommer. Und wenn man will, auch einen Weinstand und einen Bierstand von den Brauern aus Plein. Da könnten die Produzenten von köstlichen regionalen Produkten ihre Getränke nicht nur glas- oder porzweise ausschenken, sondern direkt auch in Flaschen, Kästen oder anderen Gebinden zum Verkauf anbieten.

Und vielleicht könnten wir auch mal so einen Abendmarkt einführen, einmal im Monat würde mir da schon reichen. Ist ja nicht alles schlecht, was aus Trier kommt oder in Trier gemacht wird. Und wie ich uns Wittlicher und die Trierer kenne, haben wir schon Wein, Bier oder Viez auf unserem Abendmarkt getrunken, da überlegen die in der ältesten Stadt Deutschlands immer noch, an welchem Standort sie den Stand aufbauen sollen.