1. Meinung

Hotspots und natürliche Symbiose

Hotspots und natürliche Symbiose

Majusebetta! Ich bin out. So heißt das doch, wenn man nicht in ist, also von vorgestern sozusagen. Ich kenne mich in meinem eigenen Revier nicht mehr aus. Und das habe ich jetzt schwarz auf weiß plus bunt.

Ich meine das Magazin "Wittlich", das ich jetzt geschenkt bekommen habe. Demnach sage ich als Wittlicher immer "Herzstück" zum Marktplatz. Ungefähr so: "Ich geh' da so übers Herzstück, und wen treff' ich? Den Pitter!" Andererseits ist das "Herzstück" auch ein "Hotspot", also so was wie ganz, ganz heißes Pflaster! Huiuiui! So sagen vermutlich die jüngeren Leut'. Vielleicht weil diesen Sommer so viele Mädchen mit Hotpants darüber laufen, um ihr Herzstück zu finden? Und dann steht da noch, dass Wittlich "eine natürliche Symbiose mit zeitgenössischem Design und Trends eingeht"? Da habe ich nix mehr verstanden, weitergeblättert und mich weiter gewundert. Entweder, ich kenne mein Wittlich nicht oder es gibt zwei Wittlichs. Ich kann's jedenfalls nicht glauben, was ich dann gelesen habe: Die Himmeroder Straße ist "eine der schönsten Einkaufsmeilen in der Region"! "Vielfältiger als in der Himmeroder Straße kann Shopping kaum sein!" Selbst Wilma war verunsichert, denn da geben sich Einheimische und Touristen gleichermaßen dem tollen Shopping-Angebot und der Branchenvielfalt hin (?), weil: Die Himmeroder ist "ein Alleskönner unter den Wittlicher Einkaufsstraßen". Diese Tausendsassa-Straße muss ein mir unbekanntes "zweites Gesicht" haben, eine Inkognito-Existenz als Wittlicher Kö, Unter den Linden oder Simeonstraße. Die sieht man aber nur mit tief rosaroter Brille oder wenn man eine Baus' hat. Majusebetta! Lieber Stadtmarketingverein: Was hat man Euch in den Kaffee getan? Habt Ihr das an Kirmes gedichtet? Bin ich mit altersbedingter Blindheit geschlagen? Nix gegen die Himmeroder Straße, aber was wollt Ihr dann über die Neustraße fabulieren? Charaktervollster Trendboulevard mit internationalem Metropolen-Flair? Verwirrte Grüße von Wilbert