1. Meinung

Jung, schön und kein Corona

Kolumne Wilbert : Jung, schön und kein Corona

Jeden Abend Pantoffelkino, mir reicht es allmählich. Und was kommt da im Fernsehen immer? Nachrichten über die Corona-Krise, Landesschau zum selben Thema, dann ein Corona-Extra auf allen Sendern. Ich kann und will es nicht mehr sehen und hören, auch wenn ich mich ganz brav an alle Regeln halte.

Mittlerweile dürfte wohl jede Berufsgruppe, jeder Betroffene und jeder Experte auf welchem Gebiet auch immer seinen Senf dazu gegeben haben.

Und die Alternative in der Glotze so mit Netflix und so ein neumodischer Kram, das ist nichts für mich und Wilma.

Wie schön wäre es mal wieder einen ganz coronafreien Kinoabend verbringen zu können. So mit Popkorn, Werbung für Eiscreme und die örtliche Autowerkstatt. Das geht ja auch nicht – wegen dieses elenden Virus. Und in Wittlich gibt es ja sowieso noch keins.

Aber Autokino, das wäre es doch. Da könnte ich alleine mit meiner Wilma kuscheln. So wie früher, als wir da noch im VW Käfer alte Filme geschaut haben. Vielleicht könnte Wilma ja noch einen Petticoat aus der Karnevalskiste holen, und ich mache mir eine Elvistolle.

Das wird aber halt auch nichts, zumindest nicht in Wittlich. Überall regt sich was. Daun, Bitburg, Prüm, Echternach, Trier, überall sprießen die Autokinos wie Pilze aus dem Boden. Aber Wittlich.... Von wegen Wittlich hat’s.

Dabei wäre das doch möglich auf dem Rommelsbachparkplatz, Platz genug ist da. Und man könnte die Infrastruktur vom Freilichtkino im Stadtpark nutzen. Oder auf dem Viehmarktplatz, da ist sonst im August die Kirmes, warum nicht jetzt ein Autokino? Dann könnten die Leute von der Stadtverwaltung sogar vom Büro aus zugucken, alle auf Abstand. Schwimmbad-Parkplatz wäre auch eine Idee, wird derzeit ja eh nicht gebraucht.

Doch so wie es aussieht, müssen Wilma und ich aber weiter auf dem Sofa kuscheln. Naja, dann besorge ich mir trotzdem Popkorn, mach mir eine Elvistolle und gucke mit Wilma im Petticoat einen alten Schinken mit James Dean und wir träumen von Zeiten als wir noch jung und schön waren und es kein Corona gab.