Kolumne Wilbert: Keine Wahl, ich werde König!

Kolumne Wilbert : Keine Wahl, ich werde König!

Maju, ich kann Ihnen erzählen, fast 30 Minuten war ich am Sonntag in der Wahlkabine, um meine gefühlt 100 000 Kreuzchen zu machen. Hier ein X, da ein X, da wurden es drei in einer Reihe – und dann musste ich den ganzen Kläddaradätsch ja auch noch zusammenzählen, nicht dass mir da ein Kreuz zu viel irgendwo hingerutscht ist.

Ehrlich gesagt würde es mich da nicht wundern, wenn die ehrenamtlichen Wahlhelfer da beim Zählen durcheinander gekommen wären. Immerhin hatten sie vor dem Auszählmarathon, der bestimmt sechs bis acht Stunden gedauert hat, schon einen halben Tag lang Schicht gemacht im Wahllokal, Zettel rausgegeben, Namen abgehakt.

Aber dafür habe ich ja auch schon eine Lösung: Wir schaffen die Demokratie ab und führen in Wittlich ein Königreich ein. Und, klar, ich werde König, da müssen wir nicht lange wählen. Und Joachim Rodenkirch wird mein erster Berater, die Stadtratsmitglieder so etwas wie die Ritter der Tafelrunde. Sir Albert (Klein), der Sagenhafte, zum Beispiel. Weil er ja immer das Stück für unsere Festspiel an der Säubrenner schreibt. Oder Sir Joachim (Gerke) von Fluss und See. Weil er ja alles über Wasser und Gewässer weiß. Nur was wir mit den Frauen aus dem Rat machen, das weiß ich noch nicht. Die kamen bei den Rittern und in der Tafelrunde irgendwie nicht vor...