| 15:03 Uhr

Kolumne Wilbert
Siebenschläfer und viel Essen

Wilbert
Wilbert FOTO: TV
Maaajuuu, bei dem vielen schönen Wetter wird mir ein bisschen Angst. Zwar bin ich nicht der Typ, der – zum Leidwesen meiner Wilma – viel Zeit im Garten und damit im Freien verbringt (Biergärten mal ausgenommen), und auch an Bauernregeln glaube ich eher weniger.

Aber im Moment scheint da doch ein Fünkchen Wahrheit dran zu sein. Denn eine solche Regel besagt: Das Wetter am Siebenschläfertag noch sieben Wochen bleiben mag. Alles schön und gut, in diesem Jahr war besagtes Wetter an besagtem Tag gut, und auch in den Tagen und Wochen darauf konnten Sonnenanbeter nicht klagen. Was mich grundsätzlich nicht stört. Was mich aber stört ist die Tatsache, dass besagte sieben Wochen im August enden, und zwar noch VOR der Kirmes. Jetzt habe ich Angst, dass es dann ab Anfang August, wenn die Siebenschläfertag-Regel ihre Wirkung verliert, schüttet wie aus Eimern. Und unsere Säubrenner ins Wasser fällt. Ich hab’ mir schon überlegt, zu Ehren des Wettergottes Petrus ein Denkmal zu bauen, aber das haben die Trierer ja schon für ihren Schutzpatron gemacht. Da hoffe ich, dass es hilft, wenn ich jeden Tag das Essen auf meinen Teller aufesse. Aber wenn’s danach geht, haben wir immer schönes Wetter.