Wilbert sagt: Kühe statt Säue als Wahrzeichen?

Kolumne Wilbert : Kühe statt Säue als Wahrzeichen?

Also, wenn Sie mich fragen: Die Bauern haben Recht, wenn sie mit Demos oder Feuern auf ihre Situation aufmerksam machen!

An dem Tag, als die Mahnfeuer der Landwirte in der Eifel und im Hunsrück gebrannt haben, hat in Wittlich nahe der L 141 etwas anderes auf die Landwirtschaft aufmerksam gemacht: eine riesige, aufblasbare Kuh. Das hat ein paar meiner Kumpel schon in helle Aufregung versetzt: Herbert war nicht davon abzubringen, dass die Kuh künftig die Sau als Wahrzeichen von Wittlich ablösen wird. Das sei ja wohl ein ganz klares Zeichen dafür gewesen.

In meinen Augen ist das keine Option. Dann wären wir die Kuhmelkerstadt oder Rindschlachterstadt. Und alle dürften uns Rindviecher nennen, ohne zu lügen oder uns zu beleidigen. Statt Wittlich Kreiau würde es dann Wittlich Muh Muh heißen an Fastnacht. Und an der Kirmes gäbe es dann nur Milch statt Wein. Schon allein das steht dem Ganzen meiner Meinung nach im Weg.

Mehr von Volksfreund