Wilbert: schwarzes Loch gibts auch in Eisenschmitt

Zukunft : Eisenschmitt hätte es auch getan

Was war das für ein Rummel in dieser Woche, als das erste (hoffentlich) echte Foto eines schwarzen Lochs aufgetaucht ist. Als hätte sich die Menschheit neu erfunden.

Dabei haben wir hier in der Eifel und an der Mosel genug solcher Löcher. Allein schon, wenn ich an den Handyempfang denke, fallen mir Tausende ein. Ein Bild von Eisenschmitt hätte es da auch getan, wie ich finde. Und von 5G sind wir da so weit entfernt wie die Erde vom Mond, gefühlt sogar noch ein bisschen mehr. Und der Internetempfang ist auch nicht überall erste Sahne. Aber das soll sich ja alles in hoffentlich ganz naher Zukunft bessern. Da hoffe ich nur, dass in den Kassen der Kommunen oder der Parteien so kurz vor der Kommunalwahl nicht auch noch solche schwarzen Löcher (die Farbe hat dabei nichts mit der Parteizugehörigkeit zu tun) auftauchen.

Aber zurück zur Zukunft: Wenn man unserem zur Schule gehenden Nachwuchs glaubt, haben wir ja keine. Oder zumindest keine schöne. Deswegen demonstrieren sie ja immer schön an Freitagen (das sind nicht die Tage, an denen schulfrei ist, sondern immer die letzten Werktage der Woche).

Wenn die wüssten, wofür wir schon alles demonstriert haben und wogegen ich immer noch fast täglich demonstriere: gegen die Unterdrückung durch meine Wilma. Das werde ich gleich nochmal versuchen. Weekend for Wilbert. In diesem Sinne: Frohes Wochenende.

Mehr von Volksfreund