1. Meinung

Wilbert will nicht auswandern, sonder in Wittlich bleiben

Komumne : Ich bleibe hier!

In diesen verrückten Zeiten könnte man schon mal auf verrückte Ideen kommen. Man macht sich ja so seine Gedanken wie das alles im neuen Jahr weitergeht mit der Pandemie und dem Lockdown. Da könnte man auch schon mal mit dem Gedanken spielen auszuwandern.

In jungen Jahren hab ich ja immer davon geträumt, in die Ferne zu schweifen und dort zu leben, wo es immer warm ist und das Meer in der Nähe. Meine Wilma guckt ja so gern diese Sendung im Fernsehen, wo sie Leute vorstellen, die von Deutschland die Nase voll haben und in aller Welt ihr Glück suchen. Die braten Schnitzel in Amerika, eröffnen Fitness-Studios auf Mallorca oder backen Brötchen in Dubai. Was die sich alles einfallen lassen, nur um aus Deutschland wegzukommen... Aber ehrlich gesagt, wo soll man denn in Zeiten der Pandemie hin? Die ist ja weltweit unterwegs. Außerdem bin ich jetzt viel zu alt. Mittlerweile halte ich es lieber mit dem Spruch: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Warum sollte ich auswandern? Ich hab doch hier alles in unserem heimeligen Städtchen am schönen Lieserstrand: eine malerische Altstadt, ein schönes Schwimmbad, guten Wein und gutes Essen und eine wunderbare Landschaft. Hier lässt es sich doch prima leben. Andere kommen schließlich hierhin, um bei uns Urlaub zu machen.

Und wenn mich mal das Fernweh packt, fahre ich einfach nach Bernkastel-Kues oder Traben-Trarbach, da geht’s ja sogar in die Unterwelt – und schon bin ich in einer anderen Welt.