Mit Krone, Feder, Orden

Mit Krone, Feder, Orden

Der Karnevalsverein "Treawelara Gäken" hat das Narrenschiff für die neue Session gestartet. Höhepunkt der Eröffnungs-Sitzung war die Inthronisation des neuen Prinzenpaares Seine Majestät Prinz Achim I. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Gisela II. (Klinkhammer) aus dem Ortsteil Udelfangen.

Trierweiler. (pem) Unter dem Motto "Karneval im Sauseschritt, alle Narren machen mit" eröffnete Vorsitzender und Sitzungspräsident Andreas Barzen in der Narrhalla in Trierweiler die neue Kampagne. Nach dem Einmarsch der Kindergarde, Jugend-Showtanzgruppe, großer Garde und Elferrat mit Vorstand bot sich ein farbenprächtiges Bild auf der bunt geschmückten Bühne. Seit geraumer Zeit war viel spekuliert worden, wer das Prinzenpaar für die kurze Session 2007/2008 sein würde.Achim und Gisela erhalten Rathaus-Schlüssel

Als Sitzungspräsident Andreas Barzen den Einmarsch des neuen Prinzenpaares mit Prinzengarde ankündigte, fanden alle Spekulationen ein Ende. Das Geheimnis um das neue Prinzenpaar war aufgedeckt: Seine Majestät Prinz Achim I. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Gisela II. (Ehepaar Klinkhammer) aus dem Trierweilerer Ortsteil Udelfangen präsentierten sich dem närrischen Volk . Nach der obligatorischen Verabschiedung des vorjährigen Prinzenpaares wurde das neue Regentenpaar Achim I. und Gisela II. "geschmückt" mit Krone, Feder und Orden und die Inthronisation war perfekt. Bei ihrer Antrittsrede versprachen sie allen Närrinnen und Narren "eine spannende und heiße Session und eine schöne Fastenzeit, Entschuldigung Fastnachtszeit".Nach der Übergabe des Rathaus-Schlüssels durch Ortsvorsteher Karl-Heinz Schneider an das Prinzenpaar begann eine bunte Bühnenshow. Ortseigene Garde- und Showtanzgruppen, aber auch aus Langsur, Welschbillig und Pfalzel "fegten" über die Bühne. Ehrenpräsident Willi Schupp verpflichtete per Ritterschlag das neue Elferratsmitglied Heiner Finkler. Sitzungspräsident Andreas Barzen: "Ich bin stolz auf eine so starke Truppe, die auf, vor und hinter der Bühne hervorragende Arbeit geleistet hat. Nur durch deren Unterstützung wurde so eine erfolgreiche Sessionseröffnung möglich."