Mit (Nach)-Druck Sprit sparen

Bei den derzeitigen Preisen würden Autofahrer einiges tun, um Sprit zu sparen. Dabei muss man gar nicht so viel Aufwand betreiben, wie manche vielleicht meinen. Denn einige moderne Autos sind heute bereits von Haus aus mit Technologien ausgestattet, die helfen, Kraftstoff zu sparen und die Umwelt zu schonen.

So verfügein Fabrikat beispielsweise unter anderem über eine Multifunktionsanzeige, die dem Fahrer je nach Situation den für den Verbrauch effizientesten Gang anzeigt, und über spezielle Leichtlaufreifen. Damit gerade Letztere ihre Aufgabe in vollem Umfang erfüllen können, sollten Autofahrer deren Luftdruck regelmäßig kontrollieren. Denn bereits ein Minderdruck von 0,2 bar führt zu einem Prozent mehr Spritverbrauch und einer zehn Prozent geringeren Reifenlebensdauer; 0,6 bar zu wenig erhöht gar den Verbrauch um vier Prozent und reduziert gleichzeitig die Lebensdauer um 45 Prozent. Daher am besten den Luftdruck bei jedem Tankstopp, mindestens aber alle vier Wochen am kalten Reifen überprüfen. Den vom Fahrzeughersteller vorgeschriebenen Wert findet man in der Bedienungsanleitung des Pkw, in der Tankklappe oder am Türholm.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort