1. Lifestyle Archiv

Mittelalterliches Markttreiben

Mittelalterliches Markttreiben

Am 29./30.03. verwandelt sich die Messeparkhalle in eine mittelalterliche Festung und öffnet ihre Pforten für den alljährlichen Mittelalter Hallenmarkt.

(Trier) Hört, hört! Die Gaukler und Spielleute kommen in die Stadt! Vom 29. bis zum 30.03. statten allerhand Narren, Ritter und Gefolgsleute der ältesten Stadt Deutschland einen Besuch ab. Das mittelalterliche Markttreiben versetzt die Messeparkhalle zurück in die Zeit der Burgen und Zauberer und lässt die Besucher aktiv am Marktgeschehen teilhaben.

Unter anderem sorgt Andreas der Barde als mittelalterlicher Bänkelsänger aus dem 17. und 18. Jahrhundert für eine musikalische Zeitreise. Während der Barde die richtigen Klänge anstimmt, dürfen sich die kleinen Besucher an mittelalterlichen Waffen wie Speer oder Armbrust ausprobieren. Wer keine Lust auf Schießgeräte hat, kann sich beim Mäuseroulette versuchen. Dort hat allerdings die Mäusemafia ihre Finger im Spiel …

An zwei Tagen bietet der siebte mercatus treveris jede Menge Stände mit nostalgischen Produkten und ein interaktives Rahmenprogramm. So kann man beispielsweise einem Drexler bei der Arbeit zusehen, sich von einer Seherin gleich die Lottozahlen der nächsten Monate vorhersagen lassen oder das Feuerspektakel der Zauberer bewundern. Offiziell eröffnet wird das Treiben durch einen feierlichen Umzug mit Graf und Gräfin sowie den Rittern samt Gefolgschaft am 29.03. um 11:00h. Anschließend hat der Markt bis 22:00h seine Tore geöffnet. Sonntags schließen die Pforten bereits um 19:00h.

Alle Informationen und Eintrittspreise gibt's unter mercatus-treveris.de .