Monzel ist Meister

Monzel ist Meister

Die zweitbeste Rückrundenmannschaft der Tischtennis-Rheinlandliga der Damen, der FC Könen, hat die Meisterschaft vorzeitig entschieden. Der FC kam auch beim VfR Simmern nicht aus der Erfolgsspur, errang einen Punkt und kürte damit den VfL Monzel zum vorzeitigen Meister.

Monzel. (wr) Oberliga Herren: FSV Kroppach - TTC Grün-Weiß Zewen 8:8, TTC 66 Mündersbach - TTC Grün-Weiß Zewen 9:6Ein Punkt aus zwei Spielen genügte den Trierern, um sich die Chance auf den zweiten Platz in der Liga zu erhalten. Rheinlandliga Herren: TTSG 76 Wittlich - TTC Mülheim-Urmitz II 9:4, TTSG 76 Wittlich - VfL Kirchen 9:4Mit diesen Erfolgen hat die TTSG das nach dem Ende der Meisterschaftsträume verbliebene Ziel, den dritten Rang, gesichert. Gegen Kirchen spielte die TTSG wie aus einem Guss und präsentierte drei Akteure, denen zwei Einzelsiege gelangen.SF Nistertal - TTC Grün-Weiß Zewen II 9:3 Nach der erwarteten Niederlage bei den bereits als Meister feststehenden SF Nistertal wird die Entscheidung über Klassenerhalt oder Abstieg der zweiten Zewener Mannschaft erst am letzten Spieltag im Fernduell mit dem TTC Nauort fallen. Nauort spielt zu Hause gegen Simmern, Zewen beim Absteiger TuS Winzenheim. Rheinlandliga Damen: TTC Gelb-Rot Trier I - TTC Mülheim/Urmitz II 8:6, TTC Gelb-Rot Trier II - TTC Mülheim/Urmitz II 5:8 Die Ergebnisse der Gelb-Roten gegen Mülheim/Urmitz spiegeln die Kräfteverhältnisse innerhalb des Vereins wieder. Die zweite Mannschaft hat dennoch den Klassenerhalt geschafft. VfR Simmern - FC Könen 7:7 Für Könen selbst ging es um die Ehre und den Erhalt der Serie. Nach dem Remis in Simmern hat der VfL Monzel bei einem noch ausstehenden Spiel - übrigens in Könen - drei Punkte Vorsprung und ist nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen. In der Rückrundentabelle liegen die Meistermacherinnen mit 15:3 Punkten auf dem zweiten Platz.