Motorsport: Team Frikadelli scheidet früh aus

Motorsport: Team Frikadelli scheidet früh aus

Nürburgring. (red) Kaum hatte das Rennen begonnen, da war es für Sabine Schmitz vom Frikadelli Racing Team auch schon wieder zu Ende. Beim vorletzten Saisonlauf zur Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring kollidierte die Fahrerin des "Frikadellen-Porsche" bereits in der ersten Kurve mit dem BMW von Oliver Kainz.

"Beim Einbiegen in die Rechtskurve bin ich mit den Slicks auf eine nasse Stelle geraten, woraufhin ich nicht mehr rechtzeitig verzögern konnte", erklärt die Pilotin den Hergang.

Während Kainz nach einem Reifenschaden und zwei defekten Felgen das Rennen wieder aufnehmen konnte, war dies mit einem kaputten Wasserkühler für Sabine Schmitz und das Frikadelli Racing Team aussichtslos.

"Natürlich hätten wir uns von dem Wochenende mehr erhofft", zeigte sich Schmitz enttäuscht.

Mehr von Volksfreund