| 20:34 Uhr

Musik von Adele bis Pachelbel

 Unterhalten die Zuhörer in der Aula: die TMG-Singers. Foto: TMG
Unterhalten die Zuhörer in der Aula: die TMG-Singers. Foto: TMG
Daun. Das Thomas-Morus-Gymnasium in Daun hatte zum Konzert geladen - und viele kamen: Die Aula der Schule war komplett besetzt.

Daun. Ein breitgefächertes Programm wurde den Gästen des Konzerts im Thomas-Morus-Gymnasium (TMG) in Daun geboten.
Die Bläserklassen 5c und 6c, die ihr Instrument seit drei beziehungsweise 15 Monaten im Klassenverband erlernen, und die Blasorchester-AG, bestehend aus den Schüler der vorangegangenen Bläserklassen, präsentierten sich dem Publikum.
Es reichte von klassischen Ohrwürmern wie dem Nussknacker-Marsch oder Pachelbels Kanon über Märsche wie "Parade of the Palominos" bis hin zu fetzigen Rhythmen "Power Rock" und "Groovemeister". Wie in dem Stück "Ovation" gefordert, bedankte sich das Publikum mit lang anhaltendem Applaus.
Einfühlsame Interpretationen


Aufgelockert wurde das Programm durch die Solisten Fabian Jakobczak ("Doctor Gradus auf den Parnass) und Nadine Kreuser ("zwei Préludes" von Skrjabin), die mit ihren einfühlsamen Interpretationen am Klavier überzeugten. Die TMG-Singers spannten einen Bogen vom "Ave Maria" Caccinis bis hin zu "Irgendwo auf der Welt" (Comedian Harmonists).
Johanna Wirtz, Desirée Rollmann und Lena Zeimers (Gesang und Klavier), Paulina Holzhäuser und Laura Nold (Gesang und Gitarre) sowie Katja Klippel, Deniz Efe und Niklas Mathey (Gesang, Gitarre und Percussion) gaben Lieder von Adele, Jack Johnson und Alex Clare zum Besten, ehe die TMG-Big Band auftrat. Dass am Thomas-Morus-Gymnasium auch weitere musikalische Betätigung geschätzt wird, bewies der Erfolg der Solisten und Kleingruppen, die Cornelia Krückel betreute. red
Der Erlös des Konzerts kommt der neuen Partnerschule des TMG, der APECAS in Ruanda, zugute. Mit dem Geld ist es möglich, einen Strom-Generator zu reparieren und die Lebens- und Arbeitsbedingungen an dieser privaten, von Eltern im Jahr 1987 gegründeten Internatsschule entscheidend zu verbessern.