1. Lifestyle Archiv

Musikspektakel am See

Musikspektakel am See

Vom 11. bis 13. August geht’s wieder los! Damit ihr genau wisst, was das Free-Entrance-Festival e-lake 2017 zu bieten hat, haben wir für euch den inoffiziellen Guide zum Spektakel. Ob Anreise, Camping oder Line-up – wir präsentieren euch alle Facts rund um das Festival am Echternacher See.

p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; text-align: justify; line-height: 10.0px; font: 8.0px Frutiger}Im August ist endlich wieder e-Lake-Time. Tausende Besucher zieht das Festival jedes Jahr nach Echternach und das hat seine Gründe. Neben einem abwechslungsreichen Line-up, einer Lightshow, einer 50.000-Watt-Sound-Anlage und über 10.000 Quadratmetern Gelände mit Seeblick ist das e-Lake ein über die Großregion bekanntes Free-Entrance-Festival. Dabei entstand das Open Air 1983 erst aus dem Mangel an Attraktionen in der Gegend. Organisiert vom Club des Jeunes Echternach entstand das "Summerfest um Séi" - ein dreitägiges Open-Air mit dem Ziel, vor allem Jugendlichen ein kostenloses Festival mit guten Bands zu bieten. Ab 1996 wurde aus dem "Summerfest" offiziell das heutige Musikfestival. Das Konzept wurde angenommen und die Besucherzahl wuchs von 400 auf 20.000 erwartete Zuschauer 2017 an. Seit dem Jahr 2000 ist das Sommerfest unter dem Namen e-Lake bekannt. Mit professioneller Licht- und Tonanlage, namhaften Künstlern und einem großen Festivalgelände gleicht nicht mehr viel der Premiere. Eines ist jedoch gleich geblieben, denn neben mehr als 200 Mitgliedern des CJE und anderen freiwilligen Helfern ist das erklärte Ziel noch immer, Jugendlichen kostenlosen Zugang zu verschiedenen Bands und Künstlern zu ermöglichen. Mit Clueso, Dendemann, Donots, H-Blockx, Jennifer Rostock, Juli und 257ers können sich die Bands der Festival-Geschichte mehr als sehen lassen und auch in diesem Jahr steht mit Eko Fresh ein großer Name des Musikgeschäfts auf der Bühne. Dazu gibt‘s wieder die Heilige Dreifaltigkeit des e-Lakes: Freitag - Live Konzerte, Samstag - Electronic Beats, Sonntag - Chill-Out-Party. Festivalherz, was willst du mehr?

TAG 1

Bei der 22. Ausgabe habt ihr erneut die Wahl zwischen der Main Stage und der Urban Stage. Los geht's am Freitag ab 19:00h, wenn die luxemburgische Band Diario das Festival eröffnet. Mit im Gepäck haben sie die Songs ihrer neuesten Platte "Stains". Weiter geht‘s mit einem weiteren Lokalmatadoren, der neu geründeten Band Kontrast. Mit ihrem Rapmix aus deutscher und französischer Sprache dürfte das Duo vielen Zuschauern einen ungewohnten Sound bieten, der sofort ins Ohr geht.

Im Anschluss betritt mit Eko Fresh einer der Festival-Headliner die Bühne. Ganze neun weitere Studioalben veröffentlichte der Rapper seit der ersten Platte "Ich bin jung und brauche das Geld". Dabei merkt man dem Künstler optisch seine lange Bühnenerfahrung gar nicht an, obwohl Eko schon mit 19 Jahren bei Kool Savas‘ Label "Optik Records" einen Vertrag unterschrieb. Ab 2009 kehrte der Rapper zu seinen musikalischen Wurzeln und seinem Stil zurück und platzierte sich mit seinen letzten fünf Alben immer in den Top Ten. "Eksodus" erklomm 2013 sogar die Chartspitze. Und weil das zehnte Album ein Jubiläum ist, feiert Eko Fresh das mit einem Doppelalbum namens "König von Deutschland" inklusive zweier Bonus-CDs. Offiziell müssen sich die Fans noch bis September gedulden, dann soll das neue Album in den Stores stehen. Der Name der Platte ist eine Hommage an den gleichnamigen Hit, mit dem Eko 2003 seinen ersten großen Erfolg landete. Beim e-Lake-Festival wird der Rapper aber jetzt schon ganz exklusiv sein Werk präsentieren und einige der 16 brandneuen Songs zum Besten geben. Eko-Fans sollten sich diesen Tag also rot im Kalender markieren. Anschließend gibt's auf der Main Stage das Kontrastprogramm, denn Montreal ist zu Gast. Nein, keine Kanadier, sondern Punk-Rocker, die trotz ihrer deutschen Songtexte bereits in 18 Ländern getourt haben. Wenn ihr Glück habt, geben die Hamburger Jungs sogar Songs aus ihrem brandneuen Album "Schacki Lacki" zum Besten. Auch mit Don Broco bleibt es rockig. Mit ihren energiegeladenen Live-Performances haben die Briten schon diverse internationale Festivals mit modernem Brit-Rock zum Überkochen gebracht.

Der nächste Highlight-Act Royal Republic wird der Stimmung sicherlich keinen Abbruch tun. Für das Festival am Echternacher See machen die Jungs um Sänger Adam Grahn mit Songs ihres 2016er Albums "Weekend Man" in Luxemburg Halt. Wer dann noch nicht genug hat, darf sich zum Abschluss auf die luxemburgische Pop-Punk-Band District 7 freuen. Die vierköpfige Truppe gewann schon mehrere Preise beim Screaming-Fields-Wettbewerb der Rockhal. Pickepackevoll ist auch das Programm für die Urban Stage: Dort stellen unter der Schirmherrschaft von De Läb junge Künstler ihr Talent unter Beweis und können von der Erfahrung der e-Lake-Veteranen profitieren. Dabei wird die Hip-Hop-Kombo natürlich auch selbst auf der Bühne stehen. Mit dabei ist Newcomer Galv, der sich seit 2014 seinen Platz in der deutschen Musikszene erarbeitet, nachdem er zunächst die Welt bereiste. Vor allem Tracks wie "Die Summe" verbinden chillige Beats mit Galvs Sprechgesang.Zuschauer können sich auf die Bühnenshow des Hip-Hop-Kollektivs Zetta und der Benman freuen. Wer die Saarländer in Bestform hören möchte, sollte auf die philosophischen Lyrics in "Neutralität"achten. Dillendub hingegen präsentieren einen Electro-Groove-Sound, der sich von Jazz bis Rock bei vielen Musikstilen bedient. Die Stage gehört auch einheimischen Bands wie No Metal In This Battle, die den e-Lakern mit Post-Punk und Afro-Beats einheizen. Passt nicht zusammen? Abwarten! Wer Lust auf einen neuen Sound hat, sollte Lucy Echo aus Brüssel nicht verpassen: Hip-Hop, Pop, Reggae, Soul, Rock und Jazz verschmelzen im Stil der vier Musiker und sorgen für ein einzigartiges Liveerlebnis.

TAG 2

Der Samstag steht ganz im Zeichen feinster elektronischer Musik. Von 15:00 bis 3:00h könnt ihr den Beats des abwechslungsreichen Line-ups lauschen, was ganze zwölf Stunden Feieralarm mit Seeblick bedeutet. Damit der Partycrowd auch von Beginn an eingeheizt wird, machen nationale Größen wie Dany Gold, Tasso, Waztoo und Yenn den Auftakt. Letzterer komponierte die offizielle e-Lake-Hymne. Um 22:00h betritt mit David Gravell der erste internationale Star die Bühne, damit auch die letzten Hände in die Luft schnellen. Was für ein Kaliber der Newcomer ist, beweisen seine Nominierungen bei den International Dance Music Awards in der Kategorie "Best Trance DJ" und "Best Breakthrough DJ". Binnen kürzester Zeit gelang es Gravell, sich mit Talent, meisterhaften Produktionen und energetischen Live-Sets auf Großevents wie der "State of Trance" zu etablieren. Mittlerweile versetzt er am laufenden Band sein Publikum auf der ganzen Welt in Ekstase. Tanzbar wird auch das Set seines niederländischen Landsmannes Mark Sixma sein, der sich seit 2006 einen Namen im Bereich Trance und House gemacht hat. Nach Auftritten auf der Abschlussparty des berühmten Clubs "Guverment" in Toronto und dem "Ultra Music Festival" zählt auch er zur internationalen DJ-Elite.

Anschließend ist es Zeit für den Highlight-Act des Abends: Sander van Doorn ist Live On Stage. Seit 20 Jahren im Musikgeschäft, zählt der DJ zu den weltweit einflussreichsten und beliebtesten DJs im Bereich Dance Music. Allein der Song "Gold Skies" wurde über 45 Millionen Mal auf YouTube angeklickt und auch "Lost" oder "Joyenergizer" sind beliebte Tracks auf Spotify. Seit Neuestem ist der Headliner unter dem Namen Purple Haze mit einem dunkleren Sound unterwegs. Parallel zur Main Stage lockt der Tech-House-Mix von Anna Reusch zur Urban Stage: Zu Beginn ihrer Karriere mehr als das Model an den Plattentellern abgetan, zeigte die Power-Frau schnell, dass sie mehr drauf hat als nur gutes Aussehen. Zum Beispiel jede Menge Talent, Leidenschaft und erstklassige Tracks; nicht nur eine halbnackte Performance wie manch andere Promidame, die nur scheinbar an irgendwelchen Schaltern und Knöpfen spielt. Hypnotische tiefe Bässe erwarten euch bei der House-Music von Thierry Loesch. Unter dem Namen Riven b2b Alex Heide legt der Luxemburger jedes Wochenende in großen Clubs auf und gründete 2013 mit Pierre Bellion zusammen das Plattenlabel "Lauter Unfug". Mit seiner EP "Acid Break" kletterte der Plattendreher in die Beatport-Top-10-Charts und wurde so weit über die Grenzen des Großherzogtums bekannt. Aus London reist mit Jay Deep ein echter Senkrechtstarter an, der sich innerhalb der UK-Szene als DJ und Produzent im Handumdrehen seine Sporen verdiente. Erst 2010 zog das Talent aus Sri Lanka auf die Insel, hat mittlerweile nach unzähligen erfolgreichen Tracks regelmäßige Auftritte in den großen internationalen Clubs absolviert und besitzt zwei eigene Labels. Auf der Urban Stage rocken regionale Acts aus Luxemburg wie SAV, Miss Nat-H-Lee, Packo Gualandris und die erst 18-jährige Senkrechtstarterin Flore die Bühne mit ihren Live-Sets. Die luxemburgische Clubszene kann sich also schon auf die nächsten Jahre freuen.

TAG 3

Am letzten Tag neigt sich das e-Lake 2017 zwar dem Ende zu, aber nicht, ohne noch mal alles zu geben, denn das Motto lautet "All Your Favorite Tunes". Ab 15:00h startet der finale Partytag mit einer Reggae-Session des Plemm-Plemm-Soundsystem. Ab 18:00h geht's mit der "Flying Dutchman-Party" weiter, bei der die hauseigenen DJs des legendären Danzklub zu Befort auftreten. Mit dabei sind Steve R.I.O.T mit Dr. Gonzo und der 70er- bis 90er-Jahre-Mix von DJ Arayzona und Funkmaster J.

AN- UND ABREISE

Um Stau an den Zufahrtsstraßen des Festivalgeländes zu verhindern, schließt euch am besten in Fahrgemeinschaften zusammen oder greift auf öffentliche Verkehrsmittel zurück. Busverbindungen gibt es ebenfalls aus Richtung Trier und Bitburg. Das Rundum-Sorglos-Paket für Besucher sind die Park-And-Ride-Parkplätze "Zone Industrielle" und "Alrodeschhaff" außerhalb Echternachs in Kombination mit dem festivaleigenen Shuttle-Service. Freitags und samstags können die e-Lake-Besucher den Festival-Shuttle-Bus benutzen, der zwischen 18:00 und 04:00h alle 15 bis 20 Minuten für 5,- Euro verkehrt. Wenn ihr dennoch nicht auf euer Auto in Gehdistanz verzichten wollt: Das Parken vor Ort kostet 10,- Euro pro Wagen.

YUMMY LANE

Wenn den Festivalbesucher der Hunger plagt, ist das umso besser, denn auf dem e-Lake ist für jeden Geschmack das Passende dabei. Erste Anlaufstation für Camper ist erneut der Camp-Store, der fast rund um die Uhr offen steht und euch mit frischen Backwaren, belegten Brötchen und Getränken versorgt. Bekommt ihr auf dem Festivalgelände Hunger, lohnt sich ein Spaziergang durch die Yummy Lane. Dort findet ihr sieben Stände mit allerlei Streetfood sowie zwei Foodtrucks. So reihen sich bei Streetcatering.lu neben Klassikern vom Grill auch verschiedene Pizzen, Falafel, Snacks und Desserts. Anspruchsvolle Gaumen sollten beim Stand von Rawdish vorbeischauen, welcher Quinoa, frische Kokosnüsse und Säfte anbietet. Etwas Kleines für zwischendurch gibt es bei Venezia mit Softeis, Smoothies oder Milkshakes. Extravagant wird es bei den zwei Foodtrucks: In Notário's gibt es Steak-Sandwiches in drei verschiedenen Variationen und Wok Me Up bringt euch die köstliche asiatische Küche näher. Eines ist sicher: Mit diesem leckeren Aufgebot geht niemand hungrig vom e-Lake-Festival nach Hause. Durstig aber auch nicht, denn verschiedene Bier-, Softdrink-, Cocktail- und sogar eine Champagnerbar sorgen für die nötigen Erfrischungen bei den sommerlichen Temperaturen. Bezahlt wird auf dem ganzen Festivalgelände mit Wertmarken, den sogenannten OAPs. Dadurch verkürzt sich die Wartezeit an den Ständen erheblich. Vorher also beim Cash Office vorbeischauen und mit genügend Wertmarken eindecken!

CAMPING

Wer beim e-Lake-Festival eine Übernachtung plant und schon panisch nach einem Camping-Ticket sucht, keine Sorge: Reservierungen sind weder möglich noch nötig, denn genügend Platz ist reichlich vorhanden. Das Camp-Gelände ist nur rund zehn Gehminuten vom Festival-Gelände entfernt und befindet sich in unmittelbarer Umgebung des Sees. Frühaufsteher können bereits am Donnerstag, dem 10.08., ab 14:00h anreisen. Das Gelände schließt am Montag, dem 13.08., um 12:00h. Alle Camper müssen eine einmalige Gebühr von 30,- Euro zahlen, in denen bereits 10,- Euro Müllpfand inbegriffen ist. Dafür erhaltet ihr ein Camp-Bändchen und eine Pfandmarke. Gebt ihr bei Abreise eure Müllpfandmarke samt gefülltem Müllsack an der Rückgabestation ab, erhaltet ihr euer Pfand zurück.

E-LAKE GOES GREEN

Um die Grünzone um den Echternacher See auch während des Festivals zu schützen, riefen die Veranstalter vor fünf Jahren die Initiative "e-Lake Goes Green" ins Leben. Dadurch sollen wachsende Müllberge von vornherein verhindert werden. Ein auf dem Festivalgelände befindliches "Recycling Center" steht bereit, um den Müll von Besuchern in Empfang zu nehmen. Dafür dankt euch nicht nur die Umwelt, sondern auch die Veranstalter: Wer 20 Becher sammelt, bekommt ein Gratisgetränk.

SICHERHEIT

Zusätzlich zum Security-Team gibt‘s ein Polizeibüro auf dem Festivalgelände. Dieses findet ihr zwischen Hauptbühne und dem VIP-Parkplatz in einem weißen Container. Alle Besucher, die eine medizinische Versorgung benötigen, können indes das Erste-Hilfe-Zelt aufsuchen, wo ihr einen Arzt findet. Dieses befindet sich direkt neben dem Polizeibüro. Des Weiteren sorgen Kontrollen um den See für größtmögliche Sicherheit.

Alle weiteren Informationen zum Free-Entrance-Festival findet ihr auf e-lake.lu oder unter facebook.com/elake.lu . Das e-Lake-Festival ist außerdem bei Instagram, Twitter und Snapchat sowie Spotify vertreten.