Nach schweren Motorradunfällen: Polizei kontrolliert

Nach schweren Motorradunfällen: Polizei kontrolliert

Die Bitburger Polizei hat am Freitag gemeinsam mit Gesetzeshütern aus Luxemburg und Belgien Motorradfahrer auf der B50 kontrolliert. Anlass für die groß angelegte Kontrolle waren die stark steigenden Zahlen von Unfällen mit Motorradbeteiligung in diesem Jahr.

Bei der Kontrolle wurden auf deutscher Seite am Freitagmorgen 80 Motorradfahrer und ihre Maschinen Kontrolliert. 55 davon waren durch eine Geschwindigkeitskontrolle gefahren, fünf - also knapp zehn Prozent - waren zu schnell. Zwei Motorräder wiesen erhebliche technische Mängel auf. Bei einer späteren Kontrolle in Luxemburg, an der die deutsche Polizei ebenfalls beteiligt war, wurden 25 Kradfahrer kontrolliert, sieben Motorräder hatten technische Mängel, zu schnell war in Luxemburg keiner unterwegs - "vermutlich wegen des Regens", sagte ein Polizist.

Bei zwei beiden Unfällen am Freitagnachmittag auf der L10 zwischen Karlshausen und Neuerburg kamen die beteiligten Motorradfahrer nach Mitteilung der Polizei mit leichten Verletzungen davon.