| 13:43 Uhr

Mehrere Fälle in Deutschland
Betrunkene attackieren Sanitäter bei Karnevalsfeiern

FOTO: dpa, mku
An mehreren Orten sind während der Karnevalsfeiern Einsatzkräfte angegriffen und verletzt worden. Ein Sanitäter in Bayern wurde mit einer Bierflasche beworfen, als er gerade eine junge Frau behandelte - der 33-Jährige und die Patientin erlitten Platzwunden und mussten ins Krankenhaus.

Bei demselben Umzug am Samstag in Schönau hatte kurz zuvor ein Jugendlicher einem 24-jährigen Feuerwehrmann ins Gesicht geschlagen, der ihn aufgefordert hatte, hinter eine Absperrung zu treten. Zudem wurde eine 37-jährige Mitarbeiterin eines Sicherheitsdiensts geschlagen, als sie bei einer Rangelei einschritt.

Bei einem Fastnachtsumzug in Maulburg bei Lörrach wurde ein Feuerwehrmann von einem Betrunkenen niedergeschlagen und getreten. Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend. Ohne erkennbaren Grund habe der mutmaßliche Täter demnach an einer Absperrung begonnen, auf den Feuerwehrmann einzuschlagen, teilte die Polizei mit. Als der zu Boden ging, trat ihm der alkoholisierte Mann den Angaben zufolge gegen die Brust und stahl ihm die Kopfbedeckung. Kurze Zeit später wurde er festgenommen. Der Feuerwehrmann wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Verdachts auf gefährliche Körperverletzung.

Schläger und aggressive Betrunkene machten der Polizei auch in Rheinland-Pfalz zu schaffen. Zu einem Fastnachtsumzug in Ingelheim seien am Samstag etwa 200 Jugendliche aus dem Rheingau angereist, von denen mehrere gewaltätig gewesen seien. Es seien mehrere Verfahren wegen Gewaltdelikten und Sachbeschädigungen eingeleitet worden, sagte ein Sprecher.

(felt)