Finale am 11. Mai Böhmermann und Schulz kommentieren den ESC – aber es gibt eine Überraschung

Jan Böhmermann und Olli Schulz treten als Kommentatoren für den Eurovision Song Contest in Erscheinung. Treten die beiden etwa die Nachfolge von Peter Urban an?

Olli Schulz (links) und Jan Böhmermann vor einem Konzert von Olli Schulz in der Veranstaltungshalle "E-Werk" in Düsseldorf.

Olli Schulz (links) und Jan Böhmermann vor einem Konzert von Olli Schulz in der Veranstaltungshalle "E-Werk" in Düsseldorf.

Foto: dpa/Henning Kaiser

Für viele Menschen hängt der Eurovision Song Contest untrennbar mit Kult-Kommentar Peter Urban zusammen. Nachdem der 75-Jährige im Vorjahr nach 25 Jahren allerdings seinen Abschied verkündet hatte, müssen die Zuschauer sich dieses Jahr auf ein neues Gesicht einstellen – oder sind es sogar zwei? Denn nun wurde bekannt, dass Jan Böhmermann (43) und Olli Schulz (50) als Kommentatoren für den diesjährigen Eurovision Song Contest in Erscheinung treten werden.

Bereits 2023 boten die beiden Entertainer dem NDR – er ist in Deutschland für den ESC verantwortlich – eine Zusammenarbeit an – bisher ohne Erfolg. Hat der Sender das Angebot nun doch angenommen?

Für dieses Land kommentieren Böhmermann und Scholz den ESC

Wer sich jetzt auf das Kommentatoren-Duo gefreut hat, wird enttäuscht, denn Jan Böhmermann und Olli Schulz kommentieren den diesjährigen Eurovision Song Contest nicht etwa für Deutschland, sondern für unser Nachbarland Österreich und dessen Radiosender FM4.

Dazu muss man wissen, dass Böhmermann und Schulz nicht zum ersten Mal als Kommentatoren des Eurovision Song Contests vor den Mikrofonen sitzen. Bereits 2023 haben sie ESC-Luft geschnuppert, damals noch im schwedischen Malmö und ebenfalls für FM4.

„Das erste Gefühl, als wir aus der Kabine rausgekommen sind, war: ‚Alter, das machen wir nächstes Jahr wieder. Das ist so mega geil!’", sagte Böhmermann laut Mitteilung von FM4 vom Montag. Entsprechend wolle man für den Sender auch 2024 wieder dabei sein. „Wir haben wirklich richtig Glück gehabt mit FM4, dass die so einen Bock auf uns hatten“, ergänzte Schulz.

Wer den beiden Entertainern beim Kommentieren zuhören beziehungsweise zuschauen möchte, kann dies am 11. Mai via Radio oder Videostream auf fm4.ORF.at.

Dann findet der Eurovision Song Contest 2024 statt

Das Finale des Eurovision Song Contests geht in diesem Jahr am 11. Mai über die Bühne. Weil im Vorjahr die Schwedin Loreen den Wettbewerb mit ihrem Europop-Hit „Tattoo“ gewonnen hat, findet der ESC dieses Jahr im schwedischen Malmö statt.

Als größerer Geldgeber des ESC ist Deutschland direkt für das Finale am 11. Mai qualifiziert. Die ARD zeigt alle Shows als Live-Übertragung. 2023 ist Deutschland auf dem letzten Platz gelandet. Angetreten war die Dark-Rock-Band Lord of the Lost.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort