1. Nachrichten
  2. Boulevard
  3. Entertainment

GNTM 2022: Ex-Kandidatin Viola verrät, was sie hinter den Kulissen falsch gemacht hat

Fernsehen : Was beim GNTM-Dreh passiert ist: Deshalb war Viola nicht öfter zu sehen

Viola hat inzwischen alles gesehen, was bei GNTM 2022 von ihr gezeigt wurde. Nachdem ihr Rauswurf im Fernsehen lief, redet sie darüber, wie sie die Dreharbeiten erlebt hat.

Sie hat es in der Show viel weiter gebracht als viele zu Anfang gedacht haben. Trotzdem klingt es nicht wie eine Erfolgsgeschichte, wenn Viola nun auf ihre Zeit bei GNTM 2022 zurückblickt. Obwohl es für sie eine gute Erfahrung war, hat sie sich mit einer Sache nie arrangieren können. Und das zeigte sich auch in den meisten Folgen der diesjährigen Staffel.

Viola bei GNTM 2022 - schon zu Beginn eine komplizierte Geschichte

Blicken wir kurz zurück, um zu verstehen, warum Violas Teilnahme bei Germany‘s next Topmodel unter keinem guten Stern stand. Das Elend fing schon vor der ersten Folge an. Denn ProSieben stückelte für sie einen derartig seltsamen Vorstellungsclip zusammen, dass die Zuschauer nicht mehr sicher sein konnten, ob diese Kandidatin überhaupt zurechnungsfähig ist. Eine Verschwörungstheorie, an die natürlich kaum jemand richtig glaubte, machte im Internet die Runde. Viola sei von Jan Böhmermann eingeschleust worden, um GNTM satirisch anzugreifen.

Nun lassen Violas Äußerungen darauf schließen, dass sie auch während der Dreharbeiten nicht ganz so behandelt wurde wie die anderen Models. So ist zumindest ihr eigener Eindruck.

Was Viola über ihre Teilnahme bei GNTM 2022 erzählt

In einer Instagram-Story berichtete das Model, wie sie die Situation mit etwas Abstand wahrnimmt. „Jetzt, wo ich das nochmal im Fernsehen gesehen habe, hatte ich das Gefühl, von mir wurde immer sehr viel verlangt“, zitiert das Portal Promipool ihre Aussagen. „Von mir wurde schon verlangt, dass ich jedes Mal an drei verschiedenen Positionen mit drei verschiedenen Gegenständen war. Ich hatte jetzt im Fernsehen das Gefühl, dass das von den anderen nicht verlangt wurde. Das fand ich irgendwie interessant zu sehen.“

Das klingt so, als würde bei Heidi Klum nicht mit gleichem Maß gemessen. Aber Viola räumt selbst ein, dass es bei ihr Potenzial für Verbesserungen gibt: „Meine Schwäche bisher waren immer die Shootings.“

Kameras waren bei GNTM 2022 immer dabei

Ausführlichere Einblicke gab sie nun auch in einem YouTube-Interview mit Ramon Wagner. Bei dem YouTuber haben schon diverse Teilnehmer aus GNTM und anderen Reality-Shows über ihre Erfahrungen berichtet.

Beim Ansehen der GNTM-Folgen hatte Viola den Eindruck, sie sei ziemlich wenig darin vorgekommen. Das lag wohl daran, dass sie prinzipiell ein Problem mit den Kameras hatte. „Ich habe mich immer sehr unwohl gefühlt in den Interviews und vor der Fernsehkamera. Ich würde sagen, dass ich so wenig zu sehen bin, ist dem geschuldet, dass ich tendenziell kategorisch weggegangen bin“, verrät sie bei Ramon Wagner. Besonders viel Material hat es von Viola bei den Dreharbeiten also nicht gegeben. Es lag demnach nicht an den Kameraleuten, dass das Material bei Viola dünn wurde. Sie hat sich letztlich auch gefragt: „Was sollen die denn von mir zeigen. Mal gucken, was sie finden.“

Auch nach dem TV-Abenteuer möchte Viola im Alltag lieber nicht im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. „Es wäre nicht das Schlechteste, wenn der Hype um mich jetzt einfach verschwindet.“ Es ist nicht Violas Ding, überall erkannt zu werden.

Die Teilnahme bei GNTM 2022 bewertet sie aber trotzdem noch positiv. Sie sagt aus heutiger Sicht, dass sie noch einmal mitmachen würde.