1. Nachrichten
  2. Boulevard
  3. Entertainment

"GNTM" 2022: Skandal um Nackt-Shooting - ProSieben-Chef äußert sich

Fernsehen : Skandal bei Germany‘s next Topmodel - steht das Nackt-Shooting vor dem Aus?

Bei GNTM 2022 wird das Nackt-Shooting wieder zum Aufreger. Das steht bereits vorab fest. ProSieben-Chef Daniel Rosemann hat sich klar dazu geäußert, wie die Zukunft dieses Show-Elements aussieht.

Die Diskussion ist im Grunde so alt wie Germany‘s next Topmodel. Die Show geht in ihre 17. Staffel und wie jedes Mal steht die Frage im Raum, ob es das traditionelle Nackt-Shooting noch immer geben muss.

Dieser Teil der Sendung ist kontrovers. Schon allein deshalb, weil die Aufgabe immer wieder zu emotionalen Ausnahmezuständen bei den oft jungen GNTM-Teilnehmerinnen geführt hat. Die Regel ist ganz einfach: Wer volljährig ist, zieht sich für die Kamera aus. Wer das nicht will, kann die Koffer packen.

Dass nun Paparazzi-Aufnahmen vom Nackt-Shooting bei GNTM 2022 aufgetaucht sind, sorgte für Empörung. Denn nicht nur kamen die unerwünschten Fotografen zu nahe an die Models heran. Auch schien es so, als wären die Models vor den Blicken von Passanten am Strand überhaupt nicht gut geschützt gewesen.

Schon zuvor kam ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann nicht daran vorbei, sich zu dieser Art von Shooting zu äußern.

ProSieben-Chef macht klare Ansage vor GNTM 2022

Im Vorfeld der neuen Staffel, die immer donnerstags um 20.15 Uhr läuft, wurde Rosemann auf das Thema angesprochen. Das Portal watson.de fragte ihn bei einem Pressetermin nach seinem Standpunkt. Danach ist klar, dass das Nackt-Shooting von höchster Stelle aus volle Rückendeckung bekommt. Rosemann stellt sich hinter diese Art von Shooting, da es genau diese Anforderungen auch bei realen Buchungen von Models gibt. „Sonst bewegen wir uns von unseren inhaltlichen Ideen zu weit weg von der Wirklichkeit.“ Es laufe bei GNTM alles stilvoll ab, worauf seiner Ansicht nach auch besonders Heidi Klum achtet. An genau diesem Punkt ließen die Paparazzi-Fotos später Zweifel aufkommen.

Dieses Jahr hätte die Argumentation für ProSieben einfacher werden können. Schließlich ist im vergangenen Jahr das große Drama ausgeblieben. Vielmehr wurde in der Show demonstriert, dass manche Kandidatinnen für Heidi Klums Geschmack schon viel zu lasziv und freizügig agiert haben. „Man denkt eigentlich, bei einem Nackt-Shooting wollen die Mädchen alles verstecken. Aber das ist gar nicht mehr so“, erklärte das GNTM-Oberhaupt damals. Unter welchen Bedingungen die Shootings stattfinden können, ist allerdings nicht zum ersten Mal irritierend. In der 2021er-Ausgabe von GNTM wurde Fotograf Markus Jans engagiert. Er erklärte gegenüber BILD zwar, dass alles entspannt abgelaufen ist. Es sagte aber auch: „In der Halle herrschte eine Temperatur von gefühlt fünf Grad.“

Was bei GNTM gezeigt wird - oder auch nicht

So unangenehm das Nackt-Shooting für manche Models auch ist, für die Zuschauer gibt es dabei natürlich nichts zu sehen. Bei ProSieben wird alles gepixelt, was im Fernsehen unangebracht sein könnte. Was aber trotz der entspannten letzten Staffel bleibt, ist das gewohnte Eskalationspotential. Dass die gefürchtete Aufgabe bei GNTM 2022 ab jetzt ohne Tränen abläuft, bleibt auf Dauer eher unwahrscheinlich.