1. Nachrichten
  2. Boulevard
  3. Entertainment

"Prominent getrennt": Rückblick auf Folge 2 - Alles Fake bei Eifel-Kandidatin?

RTL : „Prominent getrennt“: Alles Fake bei der Eifel-Kandidatin? Der Verdacht wird immer größer

Ein Haufen Promis wird von RTL in eine Villa gesteckt, wo sie alle mit einem Ex-Partner das Zimmer teilen. Bei einer Kandidatin aus der Eifel gibt es jedoch Zweifel daran, ob sie überhaupt teilnehmen dürfte.

Es war erst die zweite Folge von „Prominent getrennt - Die Villa der Verflossenen“. Doch schon jetzt gibt es maximalen Krach zwischen den Ex-Pärchen, die sich noch einmal zusammen in ein TV-Abenteuer gestürzt haben. Mittendrin ist Meike Emonts aus der Eifel, bekannt durch diverse Fernsehshows von einem ähnlichen inhaltlichen Kaliber wie „Prominent getrennt“. Es steht ein harter Vorwurf im Raum: Meike und ihr Ex-Freund Marcus Muth sollen angeblich - man mag es sich überhaupt nicht vorstellen - in Wahrheit immer noch ein Paar sein.

Ist alles, was sie in der RTL-Show zeigen nur dreiste Manipulation? Unterlaufen sie das ganze Konzept der Sendung, indem sie bloß so tun, als ob nichts mehr zwischen ihnen läuft? Die beiden streiten das ab und zeigen gleichzeitig ein Verhalten, das etwas ganz anderes vermuten lässt.

Falsches Spiel bei „Prominent getrennt?“ Meike und Marcus unter Verdacht

Unter den Kandidaten gibt es einen Verdacht - und im Laufe der zweiten Folge „Prominent getrennt“ stellt sich auch heraus, worauf er beruht. Es ist nämlich nicht nur das Verhalten, das Meike und Marcus in der Villa zeigen. Auch wenn das schon reichen würde, um jeden skeptisch zu machen. Aber bleiben wir zunächst bei dem, was das Ex-Paar so anstellt. Denn die Zuschauer dürften sich bereits zu Anfang wundern, was da abgeht.

Da liegt Meike im Bikini auf der Sonnenliege, als sich plötzlich Marcus nähert und ganz ungeniert anfängt, auf ihrem Po zu trommelt. Eine Beschwerde von Meike gibt es nicht. Dafür ereifert sie sich in einer anderen Szene darüber, dass es bereits Gerüchte über sie und Marcus gibt. Von einer üblen Nachrede erfährt sie durch Michelle Daniaux, die ebenfalls bei dem Promi-Experiment mitmacht. Jenny Elvers soll demnach verbreiten, dass sowohl Meike als auch Michelle in Wahrheit nicht von ihren Begleitern getrennt sind. Und das stimmt wohl - also dass Jenny Elvers Meikes Trennung für eine Lüge hält.

Sie sieht nämlich auch die ungezwungenen Po-Klopfer und erklärt später: „Marcus und Meike sind nicht getrennt. Das wurde mir so gesagt. Die Hand auf dem Hintern und so weiter, das machst du nicht, wenn du getrennt bist.“

RTL-Kandidaten präsentieren ihre Indizien bei „Prominent getrennt“

Einen klaren Beweis dafür, dass zwischen Meike und Marcus noch etwas läuft, gibt es nicht. Die Indizien häufen sich aber nicht erst seit dem Einzug in die Villa. Auf dem Weg zu den Dreharbeiten von „Prominent getrennt“ war einigen Kandidatinnen nämlich schon ein erstaunlicher Medienbericht bekannt. Demnach soll die Eiflerin mit ihrem Verflossenen erst kurz zuvor gemeinsam im Urlaub gewesen sein. Und das kommt nun auch vor den Kameras auf den Tisch. Deshalb gibt es unter den Stars und Sternchen schon bald richtig Ärger. Der trägt zwar nichts dazu bei, die offenen Fragen zu klären, aber wenigstens konnten alle mal lautstark Druck ablassen.

Noch kann niemand sagen, ob sich wirklich ein echtes Paar beim RTL-Format der Ex-Geliebten eingeschlichen hat. Aber es sei schon jetzt verraten: In der dritten Folge „Prominent getrennt“ werden Meike und Marcus nichts tun, um die Vorwürfe zu entkräften. Eher im Gegenteil ...