| 20:49 Uhr

Schwächeanfall in der 20-Uhr-Ausgabe
Sorge um „Mr. Tagesschau“ Jan Hofer

 Jan Hofer auf einem Archivbild.
Jan Hofer auf einem Archivbild. FOTO: dpa / dpa, upy sab hjb
„Tagesschau“-Sprecher Jan Hofer hatte während der Hauptsendung um 20 Uhr gesundheitliche Probleme. Hofer versprach sich mehrmals und musste sich am Tisch festhalten.

Kurz nach der Sendung äußerten Zuschauer bei Twitter Sorge um den Gesundheitszustand des 69-Jährigen. Einige Nutzer twitterten Bilder, die zeigen, wie sich Hofer mit beiden Händen an seinem Sprechertisch festhält. RP ONLINE zeigt diese Bilder hier nicht. Die Abmoderation gelang Hofer nicht mehr.

Von der ARD gab es am Abend eine erste Stellungnahme. Möglicherweise sei ein Infekt, mit dem Hofer kürzlich zu tun hatte, noch nicht vollständig auskuriert“, teilte der Chefredakteur ARD-aktuell, Kai Gniffke, der Deutschen Presse-Agentur mit. Zurzeit lasse sich Hofer ärztlich untersuchen.

(csi/dpa)