Wider den Blues: Thomas Hermanns: „Singen ist besser als jede Therapie“

Wider den Blues : Thomas Hermanns: „Singen ist besser als jede Therapie“

Was muss man tun, um sich besser zu fühlen? Für Thomas Hermanns gehört das Singen unbedingt dazu. Der Comedian hat aber noch mehr Tipps auf Lager.

Moderator und Komiker Thomas Hermanns (56, „Quatsch Comedy Club“) schwört aufs Singen. „Singen ist besser als jede Therapie“, sagte er beim Preisträgerkonzert zum Bundeswettbewerb Gesang Berlin am Montagabend.

„Wenn man eine Stunde gesungen hat, geht's einem immer gut. Egal auf welchem Level, das ist wie beim Tanzen.“ Um sich besser zu fühlen, gehe er außerdem zum Jazzdance oder Yoga.

Hermanns hat gerade die „Lets Dance“-Tour des gleichnamigen RTL-Formats abgeschlossen, bei der er erstmals als Regisseur gearbeitet hat. Das solle fortgesetzt werden, sagte er. Seine neue Show-Staffel für „Sky“ sei abgedreht. Was jetzt anliegt? Weihnachtsfeiern mit „Karaoke bis zum Umfallen“.