| 10:43 Uhr

Herzschmerz und Romanze
Diese Filme können Sie am Valentinstag streamen

Der Valentinstag steht vor der Tür. Wir sagen Ihnen, welche Liebesfilme Sie am 14. Februar bei den Streaming-Anbietern finden - und was Sie als klassischer TV-Zuschauer machen.

Valentinstag ist Pärchenzeit. Wer nicht auswärts essen geht oder den Tag grundsätzlich boykottiert, findet sich Donnerstagabend vielleicht auf der Couch bei einem Liebesfilm wieder. Diese Streifen stehen zur Auswahl - ein Abo bei Netflix, Amazon Prime, Maxdome oder Sky vorausgesetzt.

Netflix

Pünktlich zum 14. Februar wartet Netflix mit einigen Klassikern in Sachen Herzschmerz und Romantik auf. So hat der Streamingdienst beispielsweise „Zwei an einem Tag“ im Programm, in dem es um die auf dem College gestartete Beziehung zwischen einem Mauerblümchen (Anne Hathaway) und einem Draufgänger (Jim Sturgess) geht, die sich über Jahrzehnte erstreckt. In „Das Leuchten der Stille“ spielt Channing Tatum einen im nahen Osten stationierten US-Soldaten, der sich während seines Heimaturlaubs in eine Studentin (Amanda Seyfried) verliebt.

Ebenfalls im Programm sind unter anderem „Remember Me“ mit Robert Pattinson und Emilie de Ravin sowie „Crazy, Stupid, Love“, einer der Coming-Out-Filme von Ryan Gosling. Wer mehr auf Komödie statt Herzschmerz steht, kann bei „How to Be Single“ mit Dakota Johnson auf Play drücken.

Amazon Prime

Ganz klassisch hat Amazon Prime zum Valentinstag „Dirty Dancing“ im Programm. Was gibt es schließlich Schöneres als Jennifer Grey und Patrick Swayze dabei zuzusehen, wie sie sich tanzend verlieben? Eine Alternative ist Woody Allens Komödie „Midnight in Paris“. Die Story mit Owen Wilson, Rachel McAdams und Marion Cotillard erzählt von einem unglücklich Verlobten, der durch das Pariser Nachtleben zu sich selbst findet. Wer es etwas „fesselnder“ mag, kann sich „Fifty Shades of Grey“ ansehen. Amazon Prime hat derzeit die „unmaskierte Filmversion“ im Programm - was auch immer das bedeutet.

Weitere Star-besetzte Romantikfilme sind unter anderem „Silver Linings“ mit Jennifer Lawrence und Bradley Cooper und „Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns“ mit Renée Zellweger und Hugh Grant.

Maxdome

In der Kategorie „Filme für den Abend zu zweit“ ist bei Maxdome zum Beispiel die Komödie „Wedding Planner - Verliebt, verlobt, verplant“ zu finden. Darin spielt Jennifer Lopez eine Hochzeitsplanerin, die Kinderarzt Steve (Matthew McConaughey) kennen und lieben lernt. Unglücklicherweise ist Steve der Verlobte ihrer neuesten Kundin. Wer trotz Romantik nicht auf Action verzichten will, kann sich „Kiss & Kill“ anschauen. Darin lebt und liebt Jen (Katherine Heigl) mit Spencer (Ashton Kutcher) in einem idyllischen Vorort - bis sie herausfindet, dass ihr Mann ein Geheimagent ist und von Auftragskillern gejagt wird.

Eher tragisch-romantisch wird es dagegen unter anderem in „Briefe an Julia“ mit Amanda Seyfried oder in „Love Happens“ mit Jennifer Aniston.

Sky

In „Liebe zu Besuch“ holt sich Reese Witherspoon als getrennt lebende Mama drei junge Filmstudenten ins Haus. Aber dann taucht ihr Ex-Mann (Michael Sheen) wieder auf und bringt ihr Liebesleben komplett durcheinander. Eine hingegen bissige Romantikkomödie ist „Destination Wedding“ mit Keanu Reeves und Winona Ryder, die sich als missmutige Liebesverweigerer ausgerechnet bei einer Hochzeit näher kommen.

Auch wer eher auf TV-Produktionen aus Deutschland steht, wird bei Sky fündig: Viele Folgen von „Inga Lindström“, „Das Traumschiff“ oder „Rosamunde Pilcher“ gibt es auf Abruf.

Und was macht der TV-Zuschauer ohne Streaming-Abo oder Pay-TV?

Der schaut in die Röhre. Zur Prime-Time um 20.15 Uhr sind romantische Filme Mangelware. RTL2 etwa zeigt statt Herzschmerz lieber die Dokureihe „Reeperbahn Privat! Das wahre Leben auf dem Kiez“ und hat sich am Valentinstag für folgendes Thema entschieden: „Pias Geständnis: ,Mama, ich bin eine Prostituierte’“. Nicht viel feinfühliger wird es wahrscheinlich bei ProSieben, wo die nächste Folge von „Germanys next Topmodel“ läuft.

Einen bisschen Romantik gibt es immerhin beim ZDF, wo die Zuschauer beim „Bergdoktor“ erfahren können, wie es mit Martin Gruber (gespielt von Hans Sigl), seiner Apothekerin und der Ex-Freundin weitergeht.

(kron/cpas)