| 10:55 Uhr

Berlin
Werner Hansch kurzzeitig zurück im Fernsehen

Berlin. Die "Stimme des Ruhrpotts", der frühere Sportreporter Werner Hansch, kehrt kurz vor der Fußball-WM zumindest für einen Abend ins Fernsehen zurück. Am 1. Juni (20.15 Uhr) wird der 79-Jährige in der Sat.1-Show "Luke! Die WM und ich" in der Kommentatorenkabine sitzen, teilte der Münchner Privatsender mit. An der Seite von Gastgeber Luke Mockridge und prominenten Fußballgrößen werde Hansch auf die Weltmeisterschaft einstimmen und das sportliche Geschehen in der Show kommentieren. Der gebürtige Recklinghausener hat sich bereits auf einen WM-Favoriten festgelegt - nämlich auf Brasilien: "Sie sind offensiv sehr stark und können hinten inzwischen auch mauern", sagte Hansch laut Mitteilung.

Die "Stimme des Ruhrpotts", der frühere Sportreporter Werner Hansch, kehrt kurz vor der Fußball-WM zumindest für einen Abend wieder ins Fernsehen zurück. Am 1. Juni (20.15 Uhr) wird der 79-Jährige in der Sat.1-Show "Luke! Die WM und ich" in der Kommentatorenkabine sitzen, teilte der Münchner Privatsender mit. An der Seite von Gastgeber Luke Mockridge und prominenten Fußballgrößen werde Hansch auf die Weltmeisterschaft einstimmen und das sportliche Geschehen in der Show kommentieren. Der gebürtige Recklinghausener hat sich bereits auf einen WM-Favoriten festgelegt - nämlich auf Brasilien: "Sie sind offensiv sehr stark und können hinten inzwischen auch mauern", sagte Hansch laut Mitteilung.

"Das haben sie dank des Spiels gegen uns 2014 inzwischen gelernt. Allerdings hängt auch viel von Neymar ab, er spielt schon eine zentrale Rolle bei der Seleção." Ansonsten freue er sich auf "Underdogs", wie es zum Beispiel Island bei der EM 2016 oder Costa Rica bei der WM 2014 war.

(dpa)