1. Nachrichten

Die neue Corona-Verordnung ist richtig

Meinung : Ein wichtiger Schritt zu mehr Normalität

Impfgegner werden die neue Corona-Verordnung des Landes als ungerecht empfinden. Rheinland-Pfalz grenzt die Freiheit aller, die sich nicht impfen lassen wollen, obwohl sie es könnten, ein. Ungeimpfte können nur noch mit negativem Test am öffentlichen Leben teilnehmen und das auch nur in begrenzter Zahl, während Geimpfte mehr oder weniger uneingeschränkt feiern und zu Veranstaltungen gehen können.

Damit soll der Druck auf diejenigen, die sich bislang der Spritze verweigert haben, erhöht werden. Sie sind es nämlich, die derzeit schwer erkranken und dann in Krankenhäusern behandelt werden müssen – das zeigen auch die Zahlen aus den Kliniken in der Region. Ziel der Corona-Maßnahmen war immer, eine Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden. Wer sich impfen lässt, leistet seinen Beitrag dazu. Auch wenn sich Geimpfte infizieren können, so ist die Gefahr von schweren Erkrankungen gering. Daher ist die neue Corona-Verordnung, die ab Sonntag gilt, ein richtiger  Schritt zu mehr Normalität für eine Mehrheit der Bürger – auch wenn das neue Warnsystem alles andere als einfach und leicht durchschaubar ist. Dass in den neuen Regeln ein weiterer Lockdown nicht mehr vorgesehen ist, ist ein wichtiges Signal an die Wirtschaft. Die Landesregierung beweist mit der Verordnung den bislang vermissten Mut. b.wientjes@volksfreund.de