1. Nachrichten

In Pflegeheimen wird auch weiterhin getestet

Coronavirus : Land: Ärzte für Tests in Heimen verantwortlich

Laut rheinland-pfälzischem Gesundheitsministerium sind die niedergelassenen Ärzte für Corona-Tests in Pflegeeinrichtungen zuständig.

„Sofern der behandelnde Arzt den Test für medizinisch notwendig hält, ist er zu dessen Durchführung verpflichtet“, teilte eine Ministeriumssprecherin auf Anfrage unserer Zeitung mit. Sie reagierte damit auf die Kritik verschiedener Leiter von Pflegeheimen aus der Region.

Sie beschwerten sich darüber,  dass mit der kurzfristig am Freitag verkündeten Einstellung des Corona-Hausbesuchsdiensts der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Rheinland-Pfalz keine Möglichkeit mehr bestehe, Bewohner bei Sars-CoV-2-Symptomen zu testen.

Zu den Öffnungszeiten der Praxen sind laut Ministerium dafür die niedergelassenen Hausärzte zuständig. „Außerhalb der Sprechzeiten wäre dies der Hausbesuchsdienst des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz, der über den Patientenservice 116 117 erreichbar ist“, so die Sprecherin.

Die gesetzlichen Krankenkassen würden die Kosten eines Tests der Heimbewohner übernehmen, falls ein Arzt diese für notwendig erachtet habe.

Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) hatte gestern angekündigt, die Zahl der Tests im Land deutlich auszuweiten. Man habe derzeit die Kapazität bis zu 6200 Tests pro Tag durchzuführen. Demnach sollen auch Heimbewohner getestet werden, die keine Symptome hätten, um frühzeitig einen möglichen Infektionsausbruch festzustellen.