1. Nachrichten
  2. Kultur

Architekt und Hochschullehrer Günter Kleinjohann gestorben

Nachruf : Vordenker des Brutalismus gestorben

Der Trierer Architekt und Hochschullehrer Günter Kleinjohann ist tot. Der emeritierte Professor für Architektur der Hochschule Trier ist im Alter von 94 Jahren gestorben.

Günter Kleinjohann wurde am 13. Oktober 1926 in Dortmund geboren. Von 1948 bis 1953 studierte er Architektur an der Universität Stuttgart und an der RWTH Aachen bei Rudolf Schwarz, Hans Schwippert und Rudolf Steinbach. 1960 erhielt Kleinjohann eine Berufung als Dozent an die damalige Staatliche Ingenieur Schule für Bauwesen in Trier. Er lehrte an der späteren Fachhochschule (heute Hochschule) Trier und war von 1972 bis 2016 Professor für Entwerfen und Baugeschichte im Fachbereich Gestaltung.

In einer Würdigung seines Schaffens schrieb im Jahr 2016 der Vorsitzende der Architektenkammer Rheinland-Pfalz, Gerold Reker, über Kleinjohann: „Beruf als Berufung im Dienst von Bauherrn, Umwelt und Baukultur!“ In einem Bericht zu seinem 80. Geburtstag mit dem Trierischen Volksfreund nannte Kleinjohann als seine Maxime: „Wer etwas Sinnvolles schaffen will, muss sich voll einbringen“.

Zwischen 1960 bis 2000 führte Kleinjohann als freischaffender Architekt ein Architekturbüro in Trier. Er zeichnet unter anderem verantwortlich für das Psychologie-Gebäude der Universität Trier, das Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Trier, die Bebauung Auf der Hill in Trier-Olewig mit 65 Reihenhäusern sowie für die Pfarrkirche St. Maternus nebst Kita in Trier-Heiligkreuz. Kleinjohann bewohnte viele Jahre auch eines der Reihenhäuser im Stadtteil Olewig.

1989 würdigte ihn das Land Rheinland-Pfalz mit dem Staatspreis für Architektur und Bildende Kunst. Ab 1961 war er Mitglied der Bischöflichen Baukommission. In Jurys und Beiräten, darunter der Denkmalbeirat der Stadt Trier, hat der Architekt mitgewirkt.

Das von Kleinjohann konzipierte und 1966 entstandene Gemeindezentrum Christkönig in Saarlouis-Roden gilt als Paradebeispiel des Brutalismus, der sich unter anderem durch die Verwendung von Sichtbeton auszeichnet.

 Günter Kleinjohann.
Günter Kleinjohann. Foto: Privat

Das Sterbeamt für Günter Kleinjohann ist in der von ihm entworfenen Kirche St. Maternus. Die Beisetzung von Günter Kleinjohann erfolgt am Freitag, 12. März, um 14 Uhr auf dem Südfriedhof in Trier.