Konzert: Der Herr der Ringe im Amphitheater Trier

Konzert : Der Herr der Ringe im Amphitheater Trier

(jp) Das legendäre Fantasy-Epos „Der Herr der Ringe“ als reines Akustikerlebnis – das bietet das Amphitheater-Open-Air am Sonntag, 28. Juli, ab 20 Uhr in Trier. Ein sinfonisches Orchester und ein Chor werden den oscarprämierten Soundtrack von Howard Shore präsentieren.

Auch die Welterfolge von Annie Lennox, Enya und Ed Sheeran werden zu hören sein.

 Von den bedrohlichen Klängen Mordors und dem schrillen Angriff der schwarzen Reiter bis hin zu den lyrischen Melodien der Elben – das Amphitheater, selbst eine historische und mystische Stätte, wird zu einem Schauplatz von Mittelerde. Live mit dabei ist auch der Musiker und Schauspieler Billy Boyd, der in der ersten Trilogie den Hobbit Pippin gespielt hat.

Boyd ist auch Musiker und hat für Regisseur Peter Jackson die Songs  „Edge of Night“ in „Der Herr der Ringe“ sowie „The Last Goodbye“ in „Der Hobbit“ komponiert und gesungen. Boyd war ursprünglich nur als Schauspieler von Peter Jackson verpflichtet worden. Aber eines Nachts sang er in einer Karaoke Bar in Wellington/Neuseeland so beeindruckend, dass ihn die Produzenten fragten, ob er sein Lied für den Film komponieren könne.

Mehr von Volksfreund